Liebe Leser,

  • schließen

das Bild eines gewilderten Spitzmaulnashorns mit abgehackten Hörnern, das wir am Donnerstag veröffentlicht haben, hat nicht jedem Leser gefallen.

Wir haben dieses Foto gezeigt, weil es uns sehr wichtig erschien, auf ein großes Übel hinzuweisen, nämlich auf – wie im Bildtext zitiert – eines der „grausamsten und unnötigsten Verbrechen an der Natur“. Wie Sie wissen, werden in Afrika Nashörner massenweise von Wilderern getötet, allein um deren Hörner zu Geld zu machen. Die Kollegen haben am Tag zuvor ausgiebig und kontrovers darüber diskutiert, ob wir dieses unschöne Bild veröffentlichen, und sich dann letzten Endes mehrheitlich dazu entschlossen, dies zu tun. Leider gibt es viele unschöne Dinge auf der Welt, und ein Mittel, diese abzustellen, ist, die Menschen aufzurütteln. Wir bitten unsere Leser daher, die Gründe, warum wir dieses abstoßende Foto gezeigt haben, zu verstehen.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
zwar bin ich nicht so versessen auf Kuchen und Plätzchen wie viele meiner Kollegen, aber manchmal greife ich doch zu.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
das Titelbild von gestern zeigte nicht das Karwendelgebirge, sondern das Estergebirge und dahinter das Wettersteingebirge.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
manche Leserbriefschreiber meinen es besonders gut mit uns.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Feldhasen, wie sie uns Johann Reisz heute zeigt, sehen wir leider nicht so oft.
Liebe Leser,

Kommentare