Liebe Leser,

  • schließen

Fernsehen ist nicht gerade meine große Leidenschaft, aber es gibt einen Tag im Jahr, an dem wir sicher vor der Glotze hocken.

Das Derblecken und das Singspiel auf dem Nockherberg macht in geselliger Runde mit dem dazu passenden süffigen Bier besonders Spaß. Dazu Würstl und Kartoffelsalat, das kann man vor der Mattscheibe gefahrlos vertilgen. Von dem Kollegen Johannes Löhr, der mit zwei weiteren Kollegen live für Sie gestern Abend dabei war, hörte ich, dass man vor dem Fernseher wohl mehr mitbekommt als im Saal.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
kennen Sie vielleicht den Jesuitenpater, der heute auf dieser Seite abgebildet ist?
Liebe Leser,
Liebe Leser,
eine Leserin wies uns darauf hin, dass der Plural von Mädel ebenfalls Mädel laute und nicht Mädels, was sehr nord- oder niederdeutsch klingt.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
noch einmal das wunderbare Istanbul besuchen und dann von dort die Schwarzmeerküste bis nach Georgien erkunden – ein Traumurlaub, den ich mir als Journalist aber derzeit …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
nicht nur der Fotograf des heutigen Fotos, Herr Müller, sondern auch sehr viele Münchner und andere Bewohner des Oberlandes werden schon mal auf dem Brauneck im …
Liebe Leser,

Kommentare