Liebe Leser,

  • schließen

unser Sportredakteur Armin Gibis ist nach Rio de Janeiro geflogen.

Von dort wird er Sie, liebe Leser, mit Unterstützung von vier freien Mitarbeitern über die Olympischen Spiele unterrichten. Knapp drei Wochen lang muss er recherchieren, schreiben und seine Berichte abschicken – das heißt, oft bis spät in die Nacht hinein vor dem PC sitzen. Für eine Caipirinha an der Copacabana wird er kaum Zeit haben. Aufgrund des Zeitunterschiedes ist es nicht zu vermeiden, dass ein Wettkampf, der spätabends in Brasilien stattfindet, am nächsten Morgen nicht im Blatt steht. Denn 20 Uhr in Rio bedeutet, dass es bei uns eine Stunde nach Mitternacht ist.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
wenn ich „Laudato si’“ lese, muss ich nicht an die zweite Enzyklika von Papst Franziskus, sondern an den Sonnengesang von Franz von Assisi denken.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
der Fuchs ist im Wald und auf Feldern ein sehr nützliches Raubtier.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Albrecht Müller aus München hatte auf dieser Seite vorgeschlagen, eine Rolltreppe mit wechselnder Fahrtrichtung zu testen.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
München ist immer für eine Überraschung gut und es gibt hier viel zu entdecken.
Liebe Leser,

Kommentare