Liebe Leser,

  • schließen

kennen Sie vielleicht den Jesuitenpater, der heute auf dieser Seite abgebildet ist?

Sein Name ist Neumayr (oder Neumayer, -maier, -meier, -meyer). Er studierte bei Professor Kurt Huber an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Huber wurde für seine Mitgliedschaft in der Weißen Rose hingerichtet. Der Pater unterrichtete Religion in dem Münchner Internat, das unsere Leserin Margit Quell von 1963 bis 1966 besuchte. Er hatte eine Beinbehinderung. Wenn dieser Pater 1943 Student war, dann müsste er 20 Jahre später wenig älter als 40 Jahre alt gewesen sein. Das ist auch auf dem Foto, obwohl es etwas vergilbt ist, ersichtlich. Wenn Sie etwas über diesen Mann wissen, dann verraten Sie es uns bitte.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dem zutraulichen Fuchs nicht zu nahe kommen
Angelika John aus Neukirchstockach schreibt, dass sie zu dem Fuchs auf ihrer Terrasse Distanz hielt.
Dem zutraulichen Fuchs nicht zu nahe kommen
Linsensuppe ohne Würstl: Weniger Fleisch essen ist gesünder
Gestern stand auf dem Speiseplan unserer Kantine: vegetarischer Linseneintopf (auf Wunsch auch mit 1 Paar Wiener 1,50 Euro).
Linsensuppe ohne Würstl: Weniger Fleisch essen ist gesünder
Die Glocke läutet, das Glöckchen klingelt
Klar, Kirchenglocken läuten.
Die Glocke läutet, das Glöckchen klingelt
Warum tun die Leute das?
Ja, es ist schon ein Irrsinn, wie unser Leser, der Arzt Bernhard Vogel, schreibt, dass sich Menschen immer wieder und völlig unsinnig und überflüssigerweise in …
Warum tun die Leute das?

Kommentare