Liebe Leser,

  • schließen

Gerhard Fruth aus Haar hat uns eine Seite aus der Zeitschrift „Deutscher Hausschatz in Wort und Bild“ von 1890 geschickt, Thema: das Münchner Salvatorbier.

Über zehntausend Personen hatten sich bei frühlingshaftem Wetter zur Schmederer’schen Brauerei aufgemacht, um das starke süße Doppelbier, „dieser irdische Nektar“, das nur wenige Tage im März ausgeschenkt wurde, zu schlürfen. Reichskanzler Fürst Bismarck war soeben vom Kaiser entlassen worden. „Aber wie klein werden diese großen Ereignisse gegenüber der Thatsache, daß im März das Salvatorbier ausgeschenkt wird?“, fragte der Herausgeber.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie den Namenstagskalender 2018, der dieser Wochenendausgabe beiliegt, betrachten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in der Geschichtswissenschaft spricht man von Push- und Pull-Faktoren.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in Baden sagt man, es gibt Badische und Unsymbadische.
Liebe Leser,
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
Radio Lora berichtete gestern über Flüchtlinge aus El Salvador.
Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Kommentare