Liebe Leser,

  • schließen

ein Schirmherr oder eine Schirmherrin ist nicht etwa jemand, der den Regenschirm aufspannt, sondern ein Patron, Gönner, Schutzherr.

Der – meist prominente – Schirmherr unterstützt mit seiner Schirmherrschaft heute meist eine Veranstaltung oder eine gemeinnützige Organisation. Früher war ein Schirmherr ein Adeliger, der gegen Bezahlung eines Schirmgeldes militärischen Schutz bot, etwa einem wehrlosen Kloster oder der jüdischen Gemeinde (Schutzjuden). Das Wort Schirm bedeutete Schutz oder (der, nicht das) Schild.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
70 Jahre ist eine lange Zeit. Für Dante Alighieri war es das Lebensalter, als er, 35 Jahre alt, schrieb: in der Mitte unseres Lebensweges.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
am Montag stand auf unserer zweiten Seite eine Karikatur zu den Plänen, Bundeswehrkasernen, die den Namen früherer Wehrmachtsgrößen tragen, umzubenennen: „Jetzt alles …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
morgen, am Freitag in der Früh, kommt es für Sie ganz dicke.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
selbstverständlich waren nicht alle Soldaten der Wehrmacht Verbrecher.
Liebe Leser,

Kommentare