Aus der Seele gesprochen

Dirk Ippen: „Der Präsident Wulff und der Römer Cicero“; Kolumne 14./15. Januar

Sehr geehrter Herr Dr. Ippen, Gratulation und herzlichen Dank für Ihre Samstagskolumne – Sie haben mir damit voll und ganz aus der Seele gesprochen. Ich möchte das Verhalten von Christian Wulff nicht verniedlichen – es war und ist in gewisser Weise an „Dummheit“ nicht zu überbieten, aber daraus so eine für einen „Normalbürger“ unverständliche Hetzjagd zu machen, sprengt in meinen Augen alle akzeptablen Grenzen. Die „selbsternannten“ Saubermänner aller politischen Couleur tun sich und uns mit ihrem Verhalten und ihren Stellungnahmen keinen Gefallen, denn ein Blick in ihre eigene Vergangenheit könnte manches ans Tageslicht bringen, gegen das die Wulff’schen „Vergehen“ geradezu harmlos zu bewerten sind. Aber auch die Presse sollte sich fragen lassen, ob es in unserem Land und in der Welt keine anderen, wesentlich brisanteren Probleme gibt, und ob z.B. ein gesponserter Oktoberfestbesuch wieder eine Schlagzeile wert ist. Manche Medienvertreter würde ich gern fragen, ob sie sich eigentlich ihrer Verantwortung wirklich bewusst sind; manche Beiträge zur „Meinungs- und Stimmungsbildung“ im Lande lassen da bei mir einige Zweifel aufkommen. Ich freue mich schon auf Ihre nächsten Kolumnen. Dipl.-Kfm. Bernd Köster Inning am Ammersee

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber Nikolaus als Krampus
Gestern wurde mir ein Nebenjob angeboten, ehrenamtlich, also ohne Bezahlung.
Lieber Nikolaus als Krampus
Mucksmäuschenstill vor dem Fuchs
An dem sonnigen Dienstag saß ich mucksmäuschenstill im Wald, als ein Fuchs auf mich zuschnürte.
Mucksmäuschenstill vor dem Fuchs
Beschwerden an falscher Stelle
Wir bekommen gelegentlich Zuschriften, in denen sich die Leser über die Qualität von Hörfunk- und Fernsehprogrammen beschweren.
Beschwerden an falscher Stelle
Schöne bildreiche Sprache
Ein schönes Beispiel einer bildreichen Sprache lieferte unser Kollege Wolfgang Hauskrecht, der für die Seite 3 (Im Blickpunkt) verantwortlich ist.
Schöne bildreiche Sprache

Kommentare