LIEBE LESER Kolumne

In den Plastikballen steckt Silage drin

  • schließen

Die großen Ballen, die wir oft auf landwirtschaftlichen Flächen sehen, sind keine Heuballen, wie unsere Leserin Thea Rößner hier unten schreibt.

Es sind Silageballen. Frisch gemähtes Gras wird darin siliert. Die Plastikfolien können, wenn sie sauber sind, wiederverwertet werden, oder sie müssen im Wertstoffhof kostenpflichtig entsorgt werden. Darauf haben uns mehrere Bauern hingewiesen, nachdem wir ein Foto dieser Ballen gezeigt und sie als Heuballen bezeichnet hatten. Die Silage ist ein durch Milchsäuregärung konserviertes Futter fürs Vieh. Statt in Ballen kann Silage auch in Hoch- oder Flach-bzw. Fahrsilos gemacht werden. Letztere werden auch mit Kunststoffplanen abgedeckt. 

Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieber Nikolaus als Krampus
Gestern wurde mir ein Nebenjob angeboten, ehrenamtlich, also ohne Bezahlung.
Lieber Nikolaus als Krampus
Mucksmäuschenstill vor dem Fuchs
An dem sonnigen Dienstag saß ich mucksmäuschenstill im Wald, als ein Fuchs auf mich zuschnürte.
Mucksmäuschenstill vor dem Fuchs
Beschwerden an falscher Stelle
Wir bekommen gelegentlich Zuschriften, in denen sich die Leser über die Qualität von Hörfunk- und Fernsehprogrammen beschweren.
Beschwerden an falscher Stelle
Schöne bildreiche Sprache
Ein schönes Beispiel einer bildreichen Sprache lieferte unser Kollege Wolfgang Hauskrecht, der für die Seite 3 (Im Blickpunkt) verantwortlich ist.
Schöne bildreiche Sprache

Kommentare