Liebe Leser,

wenn ich „Laudato si’“ lese, muss ich nicht an die zweite Enzyklika von Papst Franziskus, sondern an den Sonnengesang von Franz von Assisi denken.

Denn so beginnen mehrere Strophen dieses schönen Gedichtes, das ich in der mündlichen Prüfung an der Uni übersetzen durfte. In dem Gebet – auch Gesang der Geschöpfe oder Gesang von Bruder Sonne (Cantico di frate sole, deutsch besser Schwester Sonne) – preist Franz von Assisi die Schönheit des Himmels und der Erde mit allen ihren Tieren und lobt Gott dafür. Franziskus’ Werk ist eines der ältesten Zeugnisse des Italienischen.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
dieser Unsinn muss unbedingt unterbunden werden.
Liebe Leser,
Lieber Leser,
ja, das ist schon viel Holz, was wir nach Weihnachten in Form von Christbäumen einfach wegwerfen.
Lieber Leser,
Liebe Leser,
Jörg Duffing aus Eichenau (siehe oben rechts unter Meinungen in Kürze) hat es klar erkannt: Es ist wahnsinnig schwierig, unterschiedliche und sogar sich widersprechende …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Samstagnachmittag, Buchladen. Vor mir eine Dame, die sich für besonders clever hält.
Liebe Leser,

Kommentare