Liebe Leser,

  • schließen

der Spruch „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“ – drückt aus, dass man sich lieber mit etwas Kleinem und sicher Erreichbarem zufrieden geben soll, als etwas Größeres und Wertvolleres zu wollen, dessen Erreichbarkeit nicht sicher ist.

Davon abgesehen sind Spatzen überaus drollige Vögel, denen zuzuschauen allein schon Freude bereitet. Tauben hingegen auf dem Dach oder Balkon hinterlassen Unmengen an Dreck und nerven mit ihrem Gurren. Das fröhlich „tschilp, tschilp“ der Sperlinge hingegen ist weitaus wohlklingender.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
Gerhard Schröders Zuverdienst ist nicht deshalb anrüchig, weil er es dank seiner Kanzler-Altersbezüge gar nicht nötig hat, sondern weil er sich in die Dienste des nicht …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
unsere Dattenberger Simone spricht als waschechte Münchnerin Mundart.
Liebe Leser,
Lieber Leser,
wie Sie sehen, passen auf diese Seite etwa 20 Leserbriefe.
Lieber Leser,
Liebe Leser,
es ist gemein. Da legt man sich im Schweiße seines Angesichts tagelang in die Sonne, um vom Blässchen zum zumindest etwas gebräunten Sommerfrischler zu werden. Und kaum …
Liebe Leser,

Kommentare