Liebe Leser,

  • schließen

das Leben ist ein Geben und Nehmen, auch sprachlich.

Gestern in der Bayerstraße betrat ich einen Lebensmittelladen, der Produkte vom Balkan anbietet. Die Frage nach Streichhölzern verstand der albanische Kassierer nicht. Mit einer Handbewegung konnte ich ihm aber leicht erklären, was ich wollte. Er fragte interessiert, wie das auf Deutsch heißt – ein Streichholz, mehrere Streichhölzer – und nannte mir den albanischen Namen „shkrepse“. Wieder was gelernt. Jetzt muss ich nur noch nach Albanien, um meinen erweiterten Sprachschatz anwenden zu können.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
Obacht, Autofahrer!
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Sonnenbrand, Muskelkater und ein Mordshunger – das war das Ergebnis einer Anpflanzaktion im Haderner Krautgarten (in München) am Samstag.
Liebe Leser,
Liebe Leser, 
der Frühling schlägt derzeit mit voller Wucht aus.
Liebe Leser, 
Liebe Leser,
herrlich anzusehen, wie die Vögel jetzt und demnächst ihre Jungen aufziehen. 
Liebe Leser,

Kommentare