Heftige Unwetter wüten in Bayern: Mehrere Orte unter Wasser - dramatische Rettungsaktion für weggespülte Autofahrer

Heftige Unwetter wüten in Bayern: Mehrere Orte unter Wasser - dramatische Rettungsaktion für weggespülte Autofahrer

LIEBE LESER Kolumne

Wenn der scheu Marder mal nicht gleich wegläuft

  • Christian Vordemann
    vonChristian Vordemann
    schließen

Tierkinder sind wie Menschenkinder unbedarft und neugierig.

Das zeigt uns heute das Foto des jungen Marders von Brigitte Widmann. Einen erwachsenen Marder werden wir am helllichten Tage nur selten zu Gesicht bekommen, weil er sehr scheu und nachtaktiv ist. Der Marder auf dem Foto ist ein Steinmarder (ein Kulturfolger, der auch in menschlichen Ortschaften lebt); dafür spricht seine helle Nase und der weißliche, gegabelte Kehl-fleck. Sein naher Verwandter, der Baummarder, hat einen gelben, rundlichen Fellfleck am Hals und eine dunklere Nase. Er zieht Wälder und Feldflure menschlichen Siedlungen vor. 



Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jeden Tag Reherl aus dem Wald
Auch ich gehöre zu den saisonbedingten Naturliebhabern, wie Ursula Braun schreibt.
Jeden Tag Reherl aus dem Wald

Kommentare