Liebe Leser, Kolumne

Robust, mittelgroß mit sonnigem Gemüt

  • schließen

der Tibet-Terrier ist ein echter Immigrant.

Er stammt aus Tibet, wo er in ganzen Rudeln die Viehherden hütet. Wegen der großen Höhen – er wird dort bis 4500 Meter gehalten – hat er ein sehr dichtes, doppeltes Haarkleid. Mitte der Zwanziger-Jahre kamen die ersten Hunde nach England. Der Tibet-Terrier ist ein robuster mittelgroßer Hund, der bis zu elf Kilogramm (Hündin) und 15 Kilogramm (Rüde) wiegt.

Christian Vordemann 

Redaktion Leserbriefe

Rubriklistenbild: © unbekannt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dem zutraulichen Fuchs nicht zu nahe kommen
Angelika John aus Neukirchstockach schreibt, dass sie zu dem Fuchs auf ihrer Terrasse Distanz hielt.
Dem zutraulichen Fuchs nicht zu nahe kommen
Linsensuppe ohne Würstl: Weniger Fleisch essen ist gesünder
Gestern stand auf dem Speiseplan unserer Kantine: vegetarischer Linseneintopf (auf Wunsch auch mit 1 Paar Wiener 1,50 Euro).
Linsensuppe ohne Würstl: Weniger Fleisch essen ist gesünder
Die Glocke läutet, das Glöckchen klingelt
Klar, Kirchenglocken läuten.
Die Glocke läutet, das Glöckchen klingelt
Warum tun die Leute das?
Ja, es ist schon ein Irrsinn, wie unser Leser, der Arzt Bernhard Vogel, schreibt, dass sich Menschen immer wieder und völlig unsinnig und überflüssigerweise in …
Warum tun die Leute das?

Kommentare