Liebe Leser, Kolumne

Robust, mittelgroß mit sonnigem Gemüt

  • schließen

der Tibet-Terrier ist ein echter Immigrant.

Er stammt aus Tibet, wo er in ganzen Rudeln die Viehherden hütet. Wegen der großen Höhen – er wird dort bis 4500 Meter gehalten – hat er ein sehr dichtes, doppeltes Haarkleid. Mitte der Zwanziger-Jahre kamen die ersten Hunde nach England. Der Tibet-Terrier ist ein robuster mittelgroßer Hund, der bis zu elf Kilogramm (Hündin) und 15 Kilogramm (Rüde) wiegt.

Christian Vordemann 

Redaktion Leserbriefe

Rubriklistenbild: © unbekannt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens Fußgängerzone wächst nur  scheibchenweise
Salamitaktik – wie erkläre ich sie am besten: Scheibchen für Scheibchen wird von der bekannten italienischen Wurst geschnitten, bis sie irgendwann einmal aufgegessen und …
Münchens Fußgängerzone wächst nur  scheibchenweise
Kurt Eisner ist auch 100 Jahre nach seinem Tod immer noch eine Reizfigur
Kurt Eisner ist auch fast 100 Jahre nach seiner Ermordung für manche immer noch eine Reizfigur.
Kurt Eisner ist auch 100 Jahre nach seinem Tod immer noch eine Reizfigur
LIEBE LESER
Schon im November Weihnachtsseiten zu planen, ist alle Jahre wieder schräg. Doch in diesem supersonnen-Herbst noch etwas schräger.
LIEBE LESER

Kommentare