Liebe Leser,

  • schließen

Tierlaute geben wir Menschen (in vielen Sprachen) oft mit lautmalerischen Worten wieder: miauen, bellen, blöken, wiehern, keckern, grunzen.

Den Kuckuck haben wir (ebenso wie Polen und Franzosen) gleich nach seinem Ruf benannt. So wie Kinder den Hund „Wau wau“ nennen. Schafe blöken „mäh“ oder „bäh“. Aristophanes ließ in einer seiner Komödien Schafe auftreten, die bh bh (bä bä) von sich gaben. Nach neugriechischer Aussprache würden die Schafe „wi wi“ blöken. Das altgriechische b wird heute w und das ä wie i ausgesprochen.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
die Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980 war die letzte, an der ich nicht teilnahm.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in der Redaktionskonferenz entspann sich eine kurze Diskussion, wie der Name der amerikanischen Auto-Metropole Detroit auszusprechen sei.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Frau Claudia Schmitt sieht es ganz richtig: Für viele Mütter ist es blöd gelaufen mit der Mütterrente.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
eine Redensart besagt: Jemandem sitzt das Hemd näher als der Rock.
Liebe Leser,

Kommentare