Liebe Leser,

  • schließen

Tierlaute geben wir Menschen (in vielen Sprachen) oft mit lautmalerischen Worten wieder: miauen, bellen, blöken, wiehern, keckern, grunzen.

Den Kuckuck haben wir (ebenso wie Polen und Franzosen) gleich nach seinem Ruf benannt. So wie Kinder den Hund „Wau wau“ nennen. Schafe blöken „mäh“ oder „bäh“. Aristophanes ließ in einer seiner Komödien Schafe auftreten, die bh bh (bä bä) von sich gaben. Nach neugriechischer Aussprache würden die Schafe „wi wi“ blöken. Das altgriechische b wird heute w und das ä wie i ausgesprochen.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
Erna Lauberger aus Gilching ist seit rund 50 Jahren Leserin diese Zeitung.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
ein Leser aus Dachau will zum Volksfest in Burka erscheinen.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
ein Leser aus Dachau will zum Volksfest in Burka erscheinen.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
der von mir geschätzte Barde Reinhard Mey soll Nachbarn auf der schönen Insel Sylt mal als Rasenmäher-Faschisten oder Garten-Nazis bezeichnet haben, weil die mit laut …
Liebe Leser,

Kommentare