Liebe Leser,

  • schließen

ein Leser aus Dachau will zum Volksfest in Burka erscheinen.

Aus Protest, weil Trachtler heuer nicht mehr ihr Messer mitführen dürfen. Aus Sicherheitsgründen müssen die Hirschfänger zu Hause bleiben. Den trägt der Bayern traditionell zu seiner Tracht. Die Bedenken, dass damit auch jemand zustechen könnte, sind allerdings nicht von der Hand zu weisen. Zumal bei diesen Volksfesten traditionell auch sehr viel Alkohol konsumiert wird. Und dem Dachauer kann man nur zurufen: Schuster, bleib bei deinen Leisten! Komm weiter in Tracht, auch ohne Messer! Steht dir bestimmt auch besser als eine Burka.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arme Schweine
Glückliche Rinder, unglückliche Ferkel – an der Zahl der Leserbriefe und Fotos, die wir zu Nutztieren, Tierwohl und Tierschutz bekommen, sehen wir, wie sehr Ihnen dieses …
Arme Schweine
Münchens Fußgängerzone wächst nur  scheibchenweise
Salamitaktik – wie erkläre ich sie am besten: Scheibchen für Scheibchen wird von der bekannten italienischen Wurst geschnitten, bis sie irgendwann einmal aufgegessen und …
Münchens Fußgängerzone wächst nur  scheibchenweise
Kurt Eisner ist auch 100 Jahre nach seinem Tod immer noch eine Reizfigur
Kurt Eisner ist auch fast 100 Jahre nach seiner Ermordung für manche immer noch eine Reizfigur.
Kurt Eisner ist auch 100 Jahre nach seinem Tod immer noch eine Reizfigur
LIEBE LESER
Schon im November Weihnachtsseiten zu planen, ist alle Jahre wieder schräg. Doch in diesem supersonnen-Herbst noch etwas schräger.
LIEBE LESER

Kommentare