Liebe Leser,

  • schließen

zu viele Vorschriften sind nervig und schränken die individuelle Freiheit ein.

Zu wenig Vorschriften hingegen führen zu Wildwuchs. Das kann man wunderbar im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet sehen. Hier stöhnen viele Bauherren über die zahlreichen Bauvorschriften, Einschränkungen und Genehmigungen, die ihnen die Gemeinden vorgeben. Im Nachbarland scheint das deutlich lockerer gehandhabt zu werden. Dort stehen in den Dörfern neben uralten Bauernhäuser futuristische Stahl-, Glas- und Betonbauten. An den Straßen reiht sich Werbeplakat an Werbeplakat – da braucht man gar nicht bis Italien zu fahren. Auf unserer Seite hingegen wird manche Bausünde verhindert und die Harmonie des Ortsensembles gefördert.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
zur Landtagswahl sind es nur noch knapp drei Monate.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
unsere Leserin Josefa Holzmann aus Oberschleißheim ist der Meinung, dass es nach wir vor zum Anstand gehört zu siezen.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
der Elefant im Porzellanladen ist sprichwörtlich.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
als unser Leser Christian Küfner in unserer Zeitung Prinz Luitpold von Bayern und Herzog Max in Bayern las, dachte er zuerst an einen Druckfehler.
Liebe Leser,

Kommentare