Liebe Leser,

  • schließen

die Natur gleicht im Frühjahr einer großen Kinderstube – darauf weist der Deutsche Jagdverband hin und bittet Erholungssuchende, auf den Wegen zu bleiben und Hunde anzuleinen.

Der Lenz ist da und mit ihm erblickt vielerorts der heimische Wildtier-Nachwuchs das Licht der Welt. Frischlinge, junge Feldhasen und Co. benötigen nun Schutz und Ruhe. In der Aufzuchtzeit reagierten Elterntiere sensibel auf Störungen, im Extremfall würden sie ihren Nachwuchs verlassen oder die Fütterung einstellen. Daher appelliert der Jagdverband an alle Naturnutzer, vor allem während der Morgen- und Abendstunden unbedingt auf den Wegen zu bleiben. Hunde sollten auch zum eigenen Schutz im Einflussbereich des Menschen bleiben, denn Wildschweinmütter verteidigen ihre Frischlinge.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
Jörg Duffing aus Eichenau (siehe oben rechts unter Meinungen in Kürze) hat es klar erkannt: Es ist wahnsinnig schwierig, unterschiedliche und sogar sich widersprechende …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Samstagnachmittag, Buchladen. Vor mir eine Dame, die sich für besonders clever hält.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie den Namenstagskalender 2018, der dieser Wochenendausgabe beiliegt, betrachten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in der Geschichtswissenschaft spricht man von Push- und Pull-Faktoren.
Liebe Leser,

Kommentare