Liebe Leser,

  • schließen

Ihnen allen wünsche ich frohe Weihnachten.

Diese drei Tage sind ja nicht nur bedeutende kirchliche Feiertage, sondern auch eine gute Gelegenheit, für ein Familientreffen. Den längsten Anreiseweg zu uns nach München hat meine Schwester aus Hamburg und die Tochter aus Wien. Den römischen Teil der Familie habe ich noch nicht überzeugen können, die Alpen im Winter zu überqueren. Die halten – ganz zu unrecht – Germanien immer noch für unwirtlich kalt und nebelig. Nun gut, sollen sie doch! Ihren Familien, liebe Leser, und Ihnen wünschen wir jedenfalls drei gemeinsame, schöne und erholsame Tage.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
die Wahl zum 9. Deutschen Bundestag am 5. Oktober 1980 war die letzte, an der ich nicht teilnahm.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in der Redaktionskonferenz entspann sich eine kurze Diskussion, wie der Name der amerikanischen Auto-Metropole Detroit auszusprechen sei.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Frau Claudia Schmitt sieht es ganz richtig: Für viele Mütter ist es blöd gelaufen mit der Mütterrente.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
eine Redensart besagt: Jemandem sitzt das Hemd näher als der Rock.
Liebe Leser,

Kommentare