Liebe Leser,

  • schließen

ein Döschen Beluga-Kaviar um 170 Euro sowie Rehrücken um 70 Euro das Kilo!

„Schön, dass es Leute gibt, die sich das leisten können“, meint Rosemarie Wendler aus Fürstenfeldbruck. Nun braucht es solche Luxus-Delikatessen nicht unbedingt. Mir schmeckt übrigens der Lachs-Kaviar (Keta) ganz gut. Der kostet im russischen Feinkostladen um die 10 Euro ein Gläschen. Und einen Rehbraten kann man direkt vom Förster oder Jäger auch wesentlich günstiger beziehen als an der Fleischtheke eines Geschäfts im Herzen Münchens.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
unsere Leserin Edda Pitzius, die gestern auf dieser Seite Missstände in der Tierhaltung angeprangert hat, bat nach dem Anruf einer Bäuerin („Wir haben einen …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
wenn ich „Laudato si’“ lese, muss ich nicht an die zweite Enzyklika von Papst Franziskus, sondern an den Sonnengesang von Franz von Assisi denken.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
der Fuchs ist im Wald und auf Feldern ein sehr nützliches Raubtier.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Albrecht Müller aus München hatte auf dieser Seite vorgeschlagen, eine Rolltreppe mit wechselnder Fahrtrichtung zu testen.
Liebe Leser,

Kommentare