Leserbriefe

Der wahre Herr Söder

Söder auf Versöhnungskurs; Politik 2. Oktober

Herr Seehofer war ja schon in Bayern als Ministerpräsident der brüllende Löwe und bei Frau Merkel in Berlin der Bettvorleger. Aber Herr Söder setzt jetzt allem die Krone auf mit seinem Interview zu seiner Biografie: „Wir alle haben zur Verschärfung des Streits (Anmerk. d. Autors: Asyl) beigetragen – auch ich. Ich habe mich dann aber auch korrigiert.“ Weiter geht es: „Von Horst Seehofer habe ich mehr gelernt, als ich lange zugeben wollte“ (zum Beispiel Schmutzeleien und Intrigen?).

Und so geht es gerade weiter im Artikel: „Durch die erbitterte Auseinandersetzung mit Merkel ,entstand der Eindruck, wir stünden mehr auf der „dunklen Seite der Macht“‘, sagte Söder.“

Dieser 180-Grad-Schwenk ist kaum zu ertragen und billigste Anbiederung an Merkel, die mit ihren Wahnsinnsentscheidungen gerade unser Land in den Ruin führt. An Charakterlosigkeit ist dieses Interview kaum zu ertragen. Als langjähriger CSU-Wähler ist diese Partei für mich nicht mehr akzeptabel und wählbar. Ich danke dem Merkur für die Berichterstattung am Wochenende, die uns die Augen über den wahren Herrn Söder geöffnet hat.

Dipl.-Ing. Dieter Weckerle

Geretsried-Gelting

Auch interessant

Kommentare