Passt auf eure Vierbeiner auf!

Anleinpflicht durchsetzen; Leserforum 9. März

Bei den Hundehaltern ist es nicht anders als bei den Menschen die ohne Hund leben. Es gibt die Spezies vernünftig und unvernünftig. Wenn ich aber Aussagen wie die des Leserbriefschreibers Wendt aus Gräfelfing lese, stellen sich mir die Haare auf. Hunde in Parks stellen seiner Meinung nach ein unkalkulierbares Risiko auch für Menschen dar. Folgt man seinen Ausführungen weiter, könnte man zu dem Schluss kommen, dass er aber kein Problem damit hätte, wenn in Parks in Wild-West Manier auf Hunde geschossen würde, was natürlich völlig gefahrlos vonstatten gehen würde. Solche Zeitgenossen dürfen sich nicht wundern, mit Tierhassern auf eine Stufe gestellt zu werden. Zudem bleibt nur der Rat an seine Nachbarn: Passt auf eure Vierbeiner auf! 

Ewald Kielhauser Peißenberg

Das ist ja wieder einmal typisch für unsere Gesellschaft, wenn ein Hund ein Reh tot beißt, wird sofort die Anleinpflicht für alle Hunde gefordert. Genauso ist es, wenn einer vom Hund gebissen wird. Natürlich ist das schlimm, doch jetzt kommt das Problem mit unserer Doppelmoral. Bei Wölfen die jetzt bald auch zu uns kommen werden, ist das alles kein Problem, sondern das natürliche Gleichgewicht! Bin mal gespannt, was unseren Tierschützern einfällt, wenn das erste Kind von Wölfen totgebissen wird. Wölfe sind nämlich die bissigsten Hunde, die man sich nur vorstellen kann. 

Bernhard Kneißl Anzing

Mein Hund ist immer an der Leine. Der Befehl „Stopp, nur schauen!“ hat er schnell gelernt. Das geht ja gar nicht, dass der Hund macht, was er will! Der Instinkt ist nur eine faule Ausrede, Erziehung muss man fleißig üben. Wenn alle korrekt wären, müsste die Justiz Pfandflaschen sammeln, weil sie brotlos wäre. Den Putin, den mag ich gern, der hat seinen Hund mitgebracht zu Merkel, obwohl der wusste, das Merkel Hunde nicht mag. Mit Pokerface hat er angeschaut, wie der Labrador sie angeschnüffelt hat – eine schöne Sekunde. 

Axel Melcher Dachau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeitsverbot und staatlicher Mietwucher
Lasst die Flüchtlinge arbeiten!; Die CSU versündigt sich an den geflüchteten Menschen; Leserforum 21./22. und 20 April, Katrin Woitsch: Unfaire Abrechnung; Kommentar, …
Arbeitsverbot und staatlicher Mietwucher
Hilfe für Hund
Den braucht‘s nicht; Leserforum 17. April
Hilfe für Hund
Verzweifelte Strampelei
Gier der Krankenkassen; Leserforum 17. April
Verzweifelte Strampelei

Kommentare