Schwarz-gelb-grün als Chance

Gründe für das schlechte Abschneiden der Union bei der Wahl; Leserforum 4. Oktober

Das Wahlergebnis sollte ein Schuss vor den Bug sein. Schwarz-gelb-grün gebt Euch doch eine Chance – arbeitet zusammen! Die Wähler haben Euch einen Auftrag erteilt, jede Partei hat einen Schwerpunkt in ihrem Programm. Macht was draus und zwar zügig! Die Wähler erwarten eine Regierung mit Taten, nicht leeren Versprechungen. Das gilt auch für den Zusammenhalt der CDU/CSU. Die Köpfe der CSU Seehofer, Dobrindt, Söder, lasst Eure Machogehabe, Bayern ist kein Königreich, sondern eine der 16 Bundesländer. Herr Dobrindt, was haben Sie schon auf die Reihe gebracht? Nix. Maut, Schienennetz, Straßen-, Brückenbau, die ganze Infrastruktur liegt im Argen. Deutschland ist ein Transitland, alle Länder um uns haben die Maut einheitlich für Einheimische und Fremdenverkehr, nur Sie kriegen es nicht gebacken. Ich persönlich würde gerne eine Maut bezahlen, wenn unsere Straßen ohne Schlaglöcher zu befahren wären. Letzter Wunsch: Lasst Europa nicht auseinanderfallen! 

Christiane Kasche Murnau

Die Verliererpartei CDU/CSU ist jedoch prozentual die Gewinnerin und hat damit den Auftrag, eine neue Regierung zu bilden. Das interessiert sie im Moment wohl nicht. Statt sich um die vom Wähler gewollte neue Regierungsbildung zu kümmern, sind für Frau Merkel, die ja keinen Grund für eine Änderung ihres Regierens sieht, momentan andere Dinge wichtiger (Europa, Estland, etc.) Frau Merkel bekundete überdies: Vor der Niedersachsenwahl geht da gar nichts. Weiter heißt es aus der Union: Bis eine neue Regierung steht, könnten durchaus Monate vergehen! Der Bürger aber hat gewählt und damit die bisherige Regierung abgewählt. Und somit die da in Berlin unmissverständlich aufgefordert, umgehendst ein neues funktionierendes Kabinett zu bilden. So, wie sich vornehmlich die Unionspolitiker derzeit verhalten, stellt sich deren Gehabe als Verhöhnung des Wählerwillens dar und gibt den Tag der Bundestagswahl und deren Wähler der Lächerlichkeit preis. 

Uwe Schmidbauer Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vaterunser: Und führe uns in der Versuchung
Debatte um das Vaterunser; Leserforum 13. Dezember
Vaterunser: Und führe uns in der Versuchung
Mastviecher
Politik ist gefragt; Leserforum 12. Dezember
Mastviecher
Zutiefst christlich
Endlich Klartext; Leserforum 13. Dezember
Zutiefst christlich
Ungeheuer Strabs
Unrecht bleibt Unrecht; Leserforum 11. Dezember
Ungeheuer Strabs

Kommentare