Was ritt nur den Prügelpolizisten?

Ex-Polizeichef von Rosenheim

Warum der Ex-Polizeichef einen Jugendlichen auf dem Volksfest verprügelte, ist völlig unverständlich. Auch nach der Gerichtsverhandlung.

Da wird bei einer „Rangelei“ auf dem Rosenheimer Volksfest ein Jugendlicher mit Handschellen (!) abgeführt und zur Polizeiwache gebracht. Unterwegs verhält er sich ganz normal, wird dafür aber von einem Polizeibeamten mit den Knien zweimal in den Rücken getreten. Auf der Wache benimmt sich der Jugendliche immer noch anständig und erhält deshalb zwei Kopfstöße, so dass er an die Wand knallt. Der „Prügelpolizist“ hat das Gewaltmonopol missbraucht und wurde verurteilt. Soweit der Tenor aller mir bisher bekannten geschriebenen Zeilen. Ich frage mich allerdings, was hat den Beamten so rasend gemacht, dass er trotz seiner langjährigen Polizeierfahrung so handgreiflich wurde? Waren es gar persönliche Beleidigungen oder fortgesetzter Widerstand des Jugendlichen gegen Vollzugsbeamte? Das würde mir wenigstens die Handlungsweise des Beamten erklären, sie allerdings nicht rechtfertigen. Helmut Schwaiger Marzling

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Gebrauch der lateinischen Sprache soll erhalten bleiben
Hunderte feiern Messe auf Latein; Bayern 1. August
Der Gebrauch der lateinischen Sprache soll erhalten bleiben
Verteidigung des kritischen Diskurses
Georg Anastasiadis:Die Wissenschaft als Groß-Inquisitorin; Kommentar; Rudolf Ogiermann:Vergiftetes Klima;Kultur 5. August
Verteidigung des kritischen Diskurses
Verstoß gegen Verfassungsgerichtsurteil
Bundesbank sieht EZBbei Anleihen im Recht;Wirtschaft 4. August
Verstoß gegen Verfassungsgerichtsurteil
Kein Bleiberecht
Katrin Woitsch, Christian Masengarb: Abgescho-ben ins Risikogebiet;Bayern 4. August
Kein Bleiberecht

Kommentare