Tierquälerei mit Fallen

Neues Jagdgesetz ist überfällig; Leserbriefe 25. November

Frieden auf Erden? Wann verschwinden endlich die Schlagfallen? Die eisernen Folterinstrumente wurden in Bayern ab 1. März 2001 verboten! Den Bericht dazu brachten in Bayern alle Zeitungen. Der Bayerische Landtag, quer durch alle Parteien, folgte damit dem Antrag von Tessy Lödermann MdL. Auch die schweigende Mehrheit der Jäger hatte das dem Zeichen der Zeit folgend schon lange gefordert. Denn in den Nachbarstaaten der EU hatten längst die Jäger ebenso entschieden. Berufsjäger Bruno Hespeler hatte in seinem Jagdlehrbuch „Jäger wohin?“ dramatisch die Tierquälerei mit solchen Fallen geschildert und angeprangert Fallen, so schrieb er außerdem, können nicht unterscheiden, ob sie eine bedrohte Art oder eine häufige Tierart töten, vielleicht auch ein Haustier oder Kind verletzen. Erstmals in der langen Geschichte der Jagd, aber auch in der Geschichte Bayerns, kassierte vor fast 20 Jahren, der Bayerische Senat das Gesetz. Das war willkürlich und rechtswidrig. Doch der Senat tat sich damit selbst keinen Gefallen, denn die Folge war" dass er durch Volksentscheid abgeschafft wurde. Keiner hat den Senat seither vermisst. Es gibt zwar den Senat nicht mehr, aber die Totschlagfallen gibt es noch immer. Was sagen die regierenden Politiker dazu? Auch Bayerns Jägerpräsident hatte inzwischen 20 Jahre Gelegenheit ohne jede Bevormundung freiwillig auf Totschlagfallen zu verzichten, wie es die Jäger der Nachbarstaaten auch gemacht haben. Er hätte den Schandfleck auf des Jägers Ehrenschild längst beseitigen können- Doch alles was die Jäger dazu beigetragen haben, ist ein gemütlicher Bierabend mit einem Lehrgang in der Handhabung solcher Fallen und 750 tote Füchse in einem einzigen Landkreis, entsorgt in Gefriertruhen, doch dafür ist der Fuchs zu schade. Mehr darüber, wie man mit Füchsen und Fallen umgeht unter www.natur-5seenlajqd.de. 

Wolfgang Alexander Bajohr Gilching-Geisenbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Mustergebet
Debatte um das Vaterunser; Leserforum 13. Dezember
Ein Mustergebet
Gott ist da
Aufwachen; Leserforum 14. Dezember
Gott ist da
Liebe Leser,
ein Leser aus Oberammergau sucht ein Fremdwort:
Liebe Leser,
Vaterunser: Und führe uns in der Versuchung
Debatte um das Vaterunser; Leserforum 13. Dezember
Vaterunser: Und führe uns in der Versuchung

Kommentare