Leserbriefe

Jahrelang verzichten

Stefan Reich: Ein Klimapaket mit offenen Fragen;Politik 10. Oktober

Die Frage, die mir bei den geplanten Klimaschutzmaßnahmen am meisten unter den Nägeln brennt, ist, was passiert, wenn wir erst einmal das Autofahren, Fliegen, Heizen und etliche andere angeblich klimaschädliche Tätigkeiten aufgegeben und den von Deutschland verursachten CO2-Ausstoß auf fast Null reduziert haben und dann feststellen, dass das alles nichts genutzt hat, das Klima sich dadurch nicht beeinflussen lässt? Wer gibt uns dann eine Entschädigung für den Verzicht, für die über Jahre erduldete verminderte Lebensqualität? Sind das die Klimaschützer? Was kann getan werden gegen den Schwachsinn und die Hysterie, der da derzeit wieder einmal als gute Politik verkauft werden soll?

Ingo Haase

Seefeld

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geschwindigkeitsbegrenzung
Gangbare Wege statt Ideologiegeschrei; Leserforum 12./13. Oktober
Geschwindigkeitsbegrenzung
Beherrscht mein Auto mich?
Marc Beyer: Hart am Limit: Blickpunkte 7. Oktober;Was würde das Tempolimit bewirken?;Leserforum 9. Oktober
Beherrscht mein Auto mich?
Bespaßungsbetrieb
Rudolf Ogiermann: Das Denken wird totalitär; medien 10. Oktober
Bespaßungsbetrieb
Großer Fehler
Sebastian Hölzle: Münchner Umland: Sparer verlieren Millionen;Wirtschaft 5./6. Oktober
Großer Fehler

Kommentare