Leserbriefe

Beruf mit untergeordnetem Stellenwert

Rückkehr zur Meisterpflicht; Titelseite 10. September

Als ich die Schlagzeile gelesen habe, war ich sehr erfreut. Nun habe ich mich näher damit befasst und bin, mal wieder, von unserer Politik maßlos enttäuscht. Von der 2004 abgeschafften Meisterpflicht waren von insgesamt 94 Handwerksberufen 53 Berufszweige betroffen. Nun wird angestrebt für zwölf Handwerksberufe die Meisterpflicht wieder einzuführen, das ist noch nicht mal ein Viertel von den betroffenen Berufszweigen, und damit brüsten sich unsere Politiker auch noch.

Mein Beruf, der Gebäudereiniger (ich selbst bin Meister seit 1983 ), ist leider nicht von der Wiedereinführung betroffen. Es ist nachzulesen, dass entscheidend gewesen sei, ob es sich um ein gefahrgeneigtes Handwerk handelt, deren unsachgemäße Ausübung eine Gefahr für Leben und Gesundheit bedeutet. Wir Gebäudereiniger hantieren täglich mit Säuren, Laugen und anderen Chemikalien. So können zum Beispiel säurehaltige und chlorhaltige Mittel bei falscher Anwendung zu einer lebensbedrohlichen Chlor-Gas-Wolke führen. Tagtäglich könnte durch falsche Handhabung Leben, Gesundheit, Umwelt und Werkstoffe jeglicher Art gefährdet sein.

Aber leider hat der Beruf des Gebäudereinigers in unserer Gesellschaft und auch wohl bei unseren Politikern immer noch einen untergeordneten Stellenwert. Was wäre denn, wenn es uns nicht gäbe oder wir ganz einfach mal für eine Monat die Arbeit niederlegen? Wie würde es dann in Schulen, Kindergärten, Fabriken, Krankenhäuser, Altenheimen aussehen? Darüber sollte sich bitte mal jeder Gedanken machen. Und putzen kann jeder, das stimmt, aber professionell reinigen eben nur der ausgebildete Gebäudereiniger. Hier noch ein Link, der unsere Arbeit in groben Zügen darstellt, für alle, die es interessiert: https://www.youtube.com/watch?v=RhNajmgny 5E&feature=youtu.be

Axel Grodotzki

Gebäudereinigungsmeister

Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geschwindigkeitsbegrenzung
Gangbare Wege statt Ideologiegeschrei; Leserforum 12./13. Oktober
Geschwindigkeitsbegrenzung
Jahrelang verzichten
Stefan Reich: Ein Klimapaket mit offenen Fragen;Politik 10. Oktober
Jahrelang verzichten
Beherrscht mein Auto mich?
Marc Beyer: Hart am Limit: Blickpunkte 7. Oktober;Was würde das Tempolimit bewirken?;Leserforum 9. Oktober
Beherrscht mein Auto mich?
Bespaßungsbetrieb
Rudolf Ogiermann: Das Denken wird totalitär; medien 10. Oktober
Bespaßungsbetrieb

Kommentare