Gefährliche Mobilfunkstrahlung

Gefährlicher Mobilfunk; Leserbriefe 13. Januar

Endlich wird mal das Thema Mobilfunk kritisch angeschnitten. Es ist aber leider so, dass man der Strahlung nicht mehr entfliehen kann, selbst wenn man so wie ich kein Handy und kein Wlan besitzt. An jeder Ecke stehen monströse Funksendemasten und es werden auch weiterhin neue aufgestellt. Wer sich jetzt denkt „es sind ja nicht so viele“, sollte mal auf die „langen Kamine“ auf den Häusern achten oder sich auf der Internetseite der Bundesnetzagentur über die Standorte informieren. Im Geldbeutel der Mobilfunkbetreiber muss es ja ordentlich klingeln, auf Kosten unserer Gesundheit. Diese Funksendemasten beglücken uns dann, und leider auch die Kinder die sich nicht wehren können, Tag und Nacht mit ihrer Strahlung. Die Strahlung in Deutschland ist übrigens vom Grenzwert her mit am höchsten im Vergleich zu anderen Ländern. Das Schlimme daran ist, dass sich keiner, oder nur sehr wenige, dafür interessieren, da man ja die Strahlung weder sehen noch riechen kann. Und was man nicht sieht, existiert nicht!? Auch will kaum einer auf den Komfort und den Unterhaltungswert eines Smartphones verzichten, in der Fernsehwerbung wird man mit Anpreisungen von noch billigeren und schnelleren Tarifen der Mobilfunkbetreiber zugemüllt. Wer nutzt sein Handy noch zum telefonieren? Für wichtige oder dringende Nachrichten? Es dienst doch nur noch zum Spielen, zum Versenden irgendwelcher Fotos und unwichtiger Nachrichten. Was die Strahlung mit unserer Gesundheit, und vor allem mit der Gesundheit unserer Kinder anrichten wird, interessiert leider die wenigsten. Ich appelliere an alle Haus- und Grundstücksbesitzer, keine Flächen (Dächer) mehr zum Platzieren einer Funksendeanlage zur Verfügung zu stellen, auch wenn die Miete noch so verlockend hoch ist. Denkt an die Anlieger und vor allem an die Kinder!

Rosemarie Rimmelspacher
Garmisch-Partenkirchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ohne Groll eingezahlt
Die gleichen Rechte; Leserforum 5. Dezember
Ohne Groll eingezahlt
Herzensangelegenheit Vaterunser
Und führe uns nicht in Versuchung; Leserforum 11. Dezember, Julius Müller-Meiningen: Warum der Papst mit dem Vaterunser hadert; Im Blickpunkt 8. Dezember
Herzensangelegenheit Vaterunser
Die Strabs muss weg!
Die Strabs gehört ersatzlos gestrichen; Leserforum 9./10. Dezember
Die Strabs muss weg!
Was geschieht mit der Pflegeversicherung?
Nachteile der Bürgerversicherung; Leserforum 6. Dezember
Was geschieht mit der Pflegeversicherung?

Kommentare