„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden

„Land unter“ - Gewitterfront rollt über Deutschland - Autofahrerin muss aus Geröllmassen gerettet werden

Leserbriefe

Autobahnen

Mehrheit für Tempolimit;Titelseite 27. Juli

Aus meiner Sicht geht es nicht nur um die Zahl der Getöteten, sondern um die allgemeine Gesundheit der Fahrer. Wenn ich auf die Autobahnen in Italien, Österreich und besonders in der Schweiz fahre, wo 120 bis 130 km Limit sind, komme ich erholt an. Ich muss beim Überholen nicht befürchten, dass aus dem Nichts plötzlich ein Auto auf meiner Stoßstange sitzt und mich am liebsten wegfegen würde, weil ich seine Weiterfahrt mit 200 km behindere. Ich habe das Fahren in Kanada gelernt, sogar in der Provinz Quebec, wo es meist sechs-spurige Straßen gibt, durch komplexe Ein- und Ausfahrten manövriert werden muss und energische französische Fahrer hinter dem Steuer sitzen. Dort müssen Fußgänger besonders aufmerksam sein, um eine Straße gesund zu überqueren ... aber Angst um mein Leben habe ich erst auf deutschen Autobahnen kennen gelemt!

Gabriele von Chamier-Seeholzer

Erding

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppt die Radl-Rambos
Nur für Radl-Rambos;Leserforum 16. Juli
Stoppt die Radl-Rambos
München im Griff der Radler
Radler und Autofahrer:Das geliebte Goldene Kalb und die Melkkuh der Nation; Leserforum 10. August
München im Griff der Radler
Diskussion über Corona-Auswirkungen
GesunderMenschenverstand;Leserforum 8./9. AugustBeeinflussbarkeit der Massen; Leserforum 10. August
Diskussion über Corona-Auswirkungen
Schilder ans Radl
Radler und Autofahrer:Das geliebte Goldene Kalb und die Melkkuh der Nation; Leserforum 10. August
Schilder ans Radl

Kommentare