Gott ist da

Aufwachen; Leserforum 14. Dezember

Lieber Paul Orthmann! Soll ich Ihrem Leserbrief entnehmen, dass Sie Gott für die hungernden und von Kriegen getöteten Kinder verantwortlich machen? So kann ich das nicht sehen. Gott hat dem Menschen seinen völlig freien Willen gegeben. Wir können uns jeden Tag für Gut oder Böse entscheiden. Nur der Mensch ist schuld, wenn Kriege entstehen, Unfälle passieren, die Erde ausgebeutet wird usw. Autos, Flugzeuge, Züge – alles Erfindungen des Menschen! Gott lenkt keine Unfälle, Katastrophen oder Kriege. Gott ist für uns da, wenn wir es zulassen. Wir dürfen Kraft aus ihm schöpfen zur Bewältigung aller Widrigkeiten auf unserer Erde. Dann ist da der Glaube, dass er für uns da ist, wenn wir sterben – damit auch wir den ewigen Frieden finden! Ich fühle mich dadurch gestärkt und behütet. Das Leben ist nur ein Wimpernschlag. Und jeder selbst kann versuchen, es in eine gute Richtung zu lenken. 

Renate Fischer Holzkirchen 

Ja, es ist Zeit zum Aufwachen! Denn Gott ist da! – Er ist unbegreiflich nah! Für den, der an ihn glaubt und ihm vertraut. Das darf jeder gläubige Christ erleben. Gott ist nicht schuld an der Hungersnot und den Kriegen und alles Elend auf Erden. Das hat der Mensch gemacht. Gott hat den Menschen den freien Willen gegeben, sich zu entscheiden für gut oder böse. Würden die Menschen nach den Geboten Gottes leben, wäre Friede auf Erden. Keine Kriege und keine Hungersnot! Aber der Mensch jagt nach Geld und Macht. Egal, was es kostet. – Gottes Wort sagt: Was nützt es den Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne, und leidet Schaden an der Seele? Ich kann nur sagen: Gott ist da! Ich durfte ihn oft erleben: Und aus ganzem Herzen kann ich singen: Großer Gott, wir loben Dich! 

Elfriede Unterberger Weilheim

Auch interessant

Kommentare