Leserbriefe

Die Kirche im Dorf lassen

Krippe ohne Könige;Weltspiegel 8. Oktober;Melchior ist ein Symboldafür, dass alle Menschen gleich sind; Leserforum9. Oktober; Unterschiedliche Menschen an der Krippe;Leserforum 10./11. Oktober

Die Krönung der Diskriminierung ist doch, die Heiligen Drei Könige – Magier aus dem Morgenland –, weil einer davon schwarz ist, von der Krippe in den Keller zu verbannen.

Bitte sofort auch den 6. Januar, den Drei-Königs-Tag – in einigen Bundesländern Feiertag – abschaffen! Bitte auch die Wörter schwarz, braun, farbig und gleich auch den Kontinent Afrika, der unwillkürlich mit schwarz assoziiert wird, auf die Liste setzen, die natürlich nicht „schwarz“ genannt werden darf!

Merken diese Fanatiker nicht, dass sie genau das Gegenteil bewirken mit ihren Forderungen? Was werden afrikanische Christen, viele in Äthiopien, über die angeblich hilfreichen Maßnahmen der Deutschen denken?

Eva Weber

München

Die heißen Diskussionen über diskriminierende Mohrenbilder oder Namen ufern derart aus, dass man sich doch die Frage erlauben darf: Wo beginnt und endet eigentlich Überzogenheit? Uralte Wappen und Traditionshäuser werden plötzlich als fremdenfeindlich diskreditiert, wenn ein „Mohr“ oder Ähnliches darin vorkommt. Wenn das so dramatisch ist, dann sollten wir auch alle alten Meister wie Rembrandt oder Nicolas Poussin übermalen oder, noch besser, rausschneiden, was in unseren Augen so anstößig ist.

Die Kirche mal im Dorf lassen, wäre eventuell auch eine Option.

Dagmar Rudolph

Feldkirchen-Westerham

Auch interessant

Kommentare