Leserbriefe

Verfolgung der Kirche

Dirk Walter: Die Düstere Vorahnung des Kardinals; Bayern 10./11. Oktober

Dirk Walter wählt schon die Überschrift sehr treffend über seinen Bericht zur Tagung der Katholischen Akademie über Kardinal Faulhaber. Seine Angaben zur Verfolgung der Kirche in der NS-Zeit sind alle belegt. Anders verhält es sich bei den zitierten Äußerungen von Professor Wirsching. Dass Kardinal Faulhaber die Verfolgung der Juden parallel zur Verfolgung der Kirche sieht, nennt Wirsching sogar „zynisch“. Kennt Wirsching denn die einschlägigen Äußerungen Hitlers und Goebbels zur geplanten Ausrottung des Christentums nicht?

Vor ihren Führungsstäben haben beide Nazi-Führer wiederholt erklärt, dass sie die Kirche vernichten wollen. Den Jesuitenpater Josef Spieker ließen sie schon 1934 in das Konzentrationslager Börgermoor stecken, weil er gepredigt hatte, „Nur einer ist unser Führer. Und das ist Jesus Christus!“ Viele Priester waren schon Mitte der 30er-Jahre in den Gefängnissen und dann in den KZs.

Dr. Eduard Werner

Andechs

Auch interessant

Kommentare