Dann war Jesus ein Linker

Verständnis für Kirchenaustritte; Leserforum 26. April

„Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und ihr habt mich bei euch aufgenommen; .... Was ihr für einen meiner geringsten Brüder oder für eine meiner geringsten Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan.“ Matthäus 25,40. Wenn dieses Bibelzitat linkspolitisch ist, so ist Jesus auch ein Linker, dann ist praktizierte Nächstenliebe politisch. Landesbischof Bedford-Strohm nimmt in einem Interview in der FAZ wie folgt Stellung: „In der Politik gibt es eine Fülle von Themen, in deren Tiefenschichten es immer auch um ethische Fragen geht. Auch ein weltanschaulich neutraler Staat bleibt auf ethische Orientierung angewiesen. Solche Orientierung kann man nicht staatlich anordnen.“ Nein, so einfach ist das nicht: Kirchenträger den Mund verbieten, wenn diese kritisch hinterfragen, Stellung beziehen und sich öffentlich äußern. Auch in meinen Augen gibt es genügend Kritikpunkte an beiden christlichen Kirchen in Deutschland, jedoch genau diese öffentlichen Bekenntnisse zum Miteinander und nicht Gegeneinander, zum Annehmen und nicht Ablehnen und zur konstruktiven Auseinandersetzung und nicht zur polemisierender Verurteilung, sind meine Beweggründe, weiterhin ein Mitglied der bayerischen evangelischen Landeskirche zu bleiben.

 Barbara Cunradi-Rutz Oberammergau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleines Dankeschön
Staatsbetrug an Rentnern; Leserforum 15. September
Kleines Dankeschön
Der überwiegende Teil ist anständig
Wer denkt an die Opfer?; Leserforum 15. September, Abschiebung nach Afghanistan; Politik, Es muss mehr getan werden, um sexuelle Gewalt zu verhindern; Leserforum 14. …
Der überwiegende Teil ist anständig

Kommentare