Leserbriefe

Fehlbesetzung an der Führungsstelle

München - Der Leserbrief „AfD irrt gewaltig“ vom 11. März bedarf dringend einer Gegenrede. Selbstver-ständlich ist und war die AfD nicht in der Lage, die Massenzuwanderung nach DE zu beenden.

Die AfD ist nämlich nirgends in handlungsfähiger Regierungs-Verantwortung, ganz im Gegensatz zu einem von einer entgeisterten Bundeskanzlerin angeführten Einheitsparteien-block aus CDU/CSU, den Grünen, den Linken und der SPD. Das Versiegen der Völkerwanderung auf der Balkanroute innerhalb einer Woche seit dem Handeln Österreichs gemeinsam mit Mazedonien und anderen Ländern beweist, dass es statt der merkelschen Einladungs- und Tränendrüsenpolitik sehr wohl eine Alternative gibt - und auch schon mindestens seit dem Herbst letzten Jahres gab. Nach Deutschland sind 2015 mindestens ein bis zwei Million Migranten eingedrungen, die bei einem rechtmäßigen Handeln der beliebtesten, wenn auch nicht der fähigsten Bundeskanzlerin, ferngehalten hätten werden können. Deren Handeln war seit ihrem „macht hoch die Tor, die Tür macht weit“ einzig darauf bedacht, den Glorienschein ihres „humanitären Imperativs“, was immer das auch sei, aufrecht zu erhalten. Bestätigt durch wiederum ihr entgeistertes „nichts ist oder wird geschlossen“ auf dem EU-Türkei-Gipfel. Diese Kanzlerin ist eine Fehlbesetzung an der Führungsstelle im Staat Deutschland; die EU betreffend wäre es noch mal ein eigenes Thema.

Georg Schuster, Penzberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verwerfliche Managergeneration
Unverantwortliche Eliten; Leserbriefe 16. Januar
Verwerfliche Managergeneration
So läuft die Asylpolitik
Flüchtlings-Zustrom: Wer sollte arbeiten dürfen?; Leserbriefe 13. Januar
So läuft die Asylpolitik
Gefährliche Mobilfunkstrahlung
Gefährlicher Mobilfunk; Leserbriefe 13. Januar
Gefährliche Mobilfunkstrahlung
Angst vor dem nächsten US-Präsidenten
Friedemann Diederichs: USA: Ein kalkulierter Konflikt mit den Medien; Politik 13. Januar
Angst vor dem nächsten US-Präsidenten

Kommentare