Bitte mehr Respekt

Stetes Gejammere; Leserbriefe 8. Juli

Sehr geehrter Herr Hiller, Ihren Leserbrief kann ich noch dahingehend ergänzen, dass Mütter in grauer Vorzeit ihre Kinder neben der Nahrungssuche auch noch vor Mammuts und Säbelzahntiger beschützen mussten. Nein, Spaß beiseite; Ihr Kommentar entbehrt nicht nur jede Logik, sondern vor allem Fachkenntnis. Ihre Männer waren weg – gefallen oder gefangen. Heutige Väter stehlen sich einfach aus der Verantwortung. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie hart der Alltag als alleinerziehende Mutter ist. Haushalt, Kinder/Schule und Beruf zu managen erfordert heute weit mehr Wissen und Fähigkeiten als damals. Allein der Formularkrieg mit der Familienkasse ist zermürbend. Nicht viel besser wird es bei Hartz IV sein. Stets verzichten zu müssen, weil das Geld vorne und hinten nicht reicht, ist durchaus vergleichbar mit Stress am Arbeitsplatz. Also bitte mehr Respekt vor diesen Müttern und ihren Kindern! 

Sylvia Pammé Grasbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie fair gehen wir mit den Ländern um?
Privilegien auch moralisch legitimiert; Abschieben nach Afghanistan?; Leserbriefe 28. und 27. Februar
Wie fair gehen wir mit den Ländern um?
Privilegien auch moralisch legitimiert
Abschieben nach Afghanistan?; Leserbriefe 27. Februar
Privilegien auch moralisch legitimiert
Lieber mit Taten
Wo steckt unsere Kanzlerin?; Leserbriefe 25./26. Februar
Lieber mit Taten
Wahnsinnsmieten und mehr als 10 Euro für eine Mass
Kein Preisdiktat; Leserbriefe 23. Februar, Sascha Karowski und Tobias Scharnagl: Schmid will Wiesn-Bierpreis einfrieren; München 22. Februar
Wahnsinnsmieten und mehr als 10 Euro für eine Mass

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare