Hoffentlich fällt der Groschen auch bei uns

E-Autos verbessern die Ökobilanz; Schlechte CO2-Bilanz; Leserforum 26. und 24./25. Mai

Während Herr Jürgen Griessing die Wirkungsgrade für Dieselmotoren hoch und für Kohlekraftwerke niedrig ansetzt, macht es Herr Christian Voigt umgekehrt. Die Wahrheit dürfte dazwischen liegen, sagen wir einmal, 40 Prozent für beide Energieerzeuger. Beim E-Antrieb entsteht durch Verluste in Leitungen, Transformatoren, Gleichrichtern, Batterie und Motor ein Manko von etwa zehn Prozent. Es darf aber auch nicht übersehen werden, dass Wasserstoff einen höheren Heizwert als Kohlenstoff hat und Dieselöl als Kohlenwasserstoff bei gleichem Wirkungsgrad gut 20 Prozent weniger CO2 je kWh freisetzt. Im Normalbetrieb hat der Diesel die bessere Ökobilanz. Allerdings fahren Autos nicht immer im Normalbetrieb. Bei jedem Kaltstart braucht ein Verbrennungsmotor ganz erheblich mehr Kraftstoff. Für den Einkauf im Supermarkt und die tägliche Fahrt zum nahe gelegenen Arbeitsplatz ist das E-Auto klimafreundlicher. Bei Entfernungen über zehn Kilometer kippt die Ökobilanz zugunsten des Diesel. Man darf der Elektromobilität, die im langfristigen Energiekonzept der Bundesrepublik noch nicht berücksichtigt ist, keinen CO2-Bonus aus Erneuerbaren anrechnen, weil laut Plan im Jahr 2050 ein Manko von 100 TWh vorhanden ist, das, wie es lapidar heißt, durch Importe ausgeglichen werden muss. Das heißt, jede kWh der E-Mobilität ist fossilen Ursprungs. Wenn es tatsächlich zur Abschaltung aller – als Brückentechnologie bitter notwendigen – Kernkraftwerke kommen sollte, steht Deutschland als größter Klimaschädiger aller Industrienationen am Pranger. Eine deutliche Mehrheit der Schweizer Bürgerschaft hat das begriffen und in einer Volksabstimmung Ende 2016 gegen die vorzeitige Abschaltung von Kernkraftwerken gestimmt. Hoffentlich fällt der Groschen auch bei uns. 

Christian Schiel Murnau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Debatte um das Vaterunser
Herzensangelegenheit Vaterunser; Leserforum 12. Dezember, Julius Müller-Meiningen: Warum der Papst mit dem Vaterunser hadert; Im Blickpunkt 8. Dezember
Debatte um das Vaterunser
Ohne Groll eingezahlt
Die gleichen Rechte; Leserforum 5. Dezember
Ohne Groll eingezahlt
Die Strabs muss weg!
Die Strabs gehört ersatzlos gestrichen; Leserforum 9./10. Dezember
Die Strabs muss weg!
Herzensangelegenheit Vaterunser
Und führe uns nicht in Versuchung; Leserforum 11. Dezember, Julius Müller-Meiningen: Warum der Papst mit dem Vaterunser hadert; Im Blickpunkt 8. Dezember
Herzensangelegenheit Vaterunser

Kommentare