Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

3 Leserbriefe

Kübel von Kritik

Polizei: Hilfe für die Helfer; Leserforum 15. Juli,Marcus Mäckler:Ärger um den Stammbaum; Politik 14. Juli

Statt froh zu sein, über eine zu 99,99 Prozent integre und verfassungstreue Polizei verfügen zu können, schütten derzeit Menschen aller Couleur Kübel von Kritik über die Polizei aus. Gerade in Zeiten von Corona und zunehmender Anarchie sowie Zügellosigkeit bin ich froh, wenn alle Möglichkeiten aus- geschöpft werden, in Erfahrung zu bringen, wer diese gesellschafts-feindlichen und staatszersetzenden Chaoten von rechts und links sind, und wenn dann entsprechend reagiert wird! Mir ist klar, dass unsere Polizisten fast immer die Fehler unserer (Sicherheits-) Politiker ausbaden müssen. Stehen wir endlich zu unserer Rechtsordnung und zu den Sie bewahrenden Organen!

Walter Filser

Taufkirchen


Unter dieser Überschrift fordern viele Leserbriefe zurecht und da schließe ich mich nicht aus, mehr Unterstützung für die Polizei ein. Aber niemand wagt es, den eigentlichen Grund für die Zunahme dieser immer mutiger werdenden Ausschreitungen zu nennen:

Ist es nicht so, die internationalen Medien – und nicht nur die – warten doch wie die Geier darauf, dass unsere zuständigen Ministerien, allen voran unsere Kanzlerin sich von diesem Mob provozieren lassen, „law and order“ wie vor knapp hundert Jahren im Dritten Reich wieder einzuführen. Unabhängig davon muss auch unsere Demokratie es aushalten können, sich von solchen Provokationen - von wo her auch immer unterstützt –- nicht einschüchtern zu lassen!

Max Wagner

Lenggries



Was ist nur los in Deutschland und was haben wir für eine Politik? Da spart man jahrelang die Polizei kaputt indem man Pensionsabgänge nicht wieder besetzt und der Polizei wird trotz weniger Personal mehr Arbeit übertragen, bzw. aufgehalst. Unsere Polizisten müssen sich bespucken lassen und den Chaoten ebnet die Politik den Weg zum Chaos. Linke Chaoten haben Hamburg zerlegt und der damalige verantwortliche Hamburger Bürgermeister schielt jetzt auf den Kanzler Sessel. Warum lässt es die Politik zu, dass Polizisten beleidigt und getreten werden. Und jetzt sucht man bei der Polizei die Schuldigen. Die links-grün-rote Führungsriege der größten Schreihalsparteien stehen den sogenannten Aktivisten mit wohlwollender Zuneigung gegenüber und öffnen dadurch das Tor zum Terror. Was ist nur los mit unseren Politikern in den vorderen Reihen, schämt ihr euch eigentlich gar nicht mehr? Ich selbst habe keinerlei Verständnis für solches Politiker Verhalten und ich schäme mich für die deutsche Politik, die tatsächlich dabei ist, der Polizei den schwarzen Peter zuzuschieben.

Konrad Hörl senior

Wolfratshausen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telematik-Infrastruktur
Sebastian Horsch: Ärzte rebellieren gegen Spahns Digital-Plan; Bayern 28. Juli
Telematik-Infrastruktur
Erleichterungen zumindest erproben
Kathrin Braun: MehrTests, mehr Infizierte?;Politik 1. August
Erleichterungen zumindest erproben
Die Spaltung war nicht mehr abzuwenden
Umwidmung in Istanbul;Leserforum 28. Juli
Die Spaltung war nicht mehr abzuwenden
Der Staat hat die Eltern bei der Schulausbildung ziemlich alleine gelassen
Maskenpflicht an den Schulen; Titelseite 1./2. August
Der Staat hat die Eltern bei der Schulausbildung ziemlich alleine gelassen

Kommentare