Radfahrer in der Fußgängerzone.

Auflehnung gegen die Maskenpflicht

Christian Deutschländer: „Ich fordere Rücksichtnahme ein – auch von der AfD“; Interview mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner;Politik 13./14. Juni

Als am 6. Februar 2013 die AfD ins Leben gerufen wurde, konnte noch nicht vorausgesehen werden, dass das Fundament dieser neu gegründeten Protestpartei auf Sand gebaut ist. Die Gründung der Partei beruhte auf der Ansicht, die Struktur der EU sei veraltet und unbedingt reformbedürftig. Was die alternativen Herrschaften allerdings bis heute von ihren Reformideen umgesetzt haben, beschränkt sich nur auf Gemeinplätze und verbale Unzulänglichkeiten, die dem überwiegenden Teil der Bevölkerung schon zum Halse raushängen. Die Mitglieder der AfD sind im Grunde nur durch Aktionen aufgefallen, die Pubertierenden im Allgemeinen nachgesagt werden, um sich trotzig gegen das Elternhaus und das Schulwesen aufzulehnen, ohne aber irgendetwas dadurch zu verbessern. Der neueste Coup dieser alternativen Kindsköpfe steht nun ins Haus, wenn man im Landtag mutig beweisen will, sich gegen die Maskenpflicht renitent aufzulehnen, obwohl die Verwendung dem Schutz der Allgemeinheit dient. Johann Wolfgang von Goethe hätte bei soviel Borniertheit nur den Kopf geschüttelt und lächelnd geäußert: „Die höchste Wirkung des Geistes ist, den Geist hervorzurufen“ meine lieben AfD’ler. Vielleicht gelingt es ja noch.

Michael Bergmann

Garmisch-Partenkirchen

Es war ja nicht anders zu erwarten, dass die Abgeordneten ihre eigenen „Maskenregeln“ aufstellen. Frau Merkel hat sich von Anfang an von der Maskenpflicht befreit. Die Maskenpflicht ist beim aktuellen Infektionsgeschehen (siehe aktuelle Zahlen RKI, und nicht siehe Angstpropaganda eines Großteils der Presse, ausgenommen Münchner Merkur) nicht mehr verhältnismäßig.

Ich bezeichne sie sogar als fahrlässige Körperverletzung, da derzeit das Risiko im öffentlichen Raum höher ist, sich durch unsachgemäßen Gebrauch der Maske irgendeine Form der bakteriellen Infektion (Haut, Hals/Rachenraum, Atemwege) zuzuziehen, als sich mit Corona zu infizieren, die Bevölkerung also einem unnötigen, zusätzlichen Gesundheitsrisiko ausgesetzt wird.

Vera Fichtner

München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Ausflüge ins Oberland
Gedränge am Walchensee; Leserforum 8. JuliDoris Neumayr:Kleine Gipfel-Expedition, Journal 27./28. Juni
Streit um Ausflüge ins Oberland
Zustehende Zahlbeträge werden nachgezahlt
Grundrente gegen Altersarmut; Leserforum 7. Juli
Zustehende Zahlbeträge werden nachgezahlt
Mehr Schutz vor Lärm
Motorradlärm: nicht nur Verbote; Leserforum 7. Juli
Mehr Schutz vor Lärm
Artensterben geht weiter
Solidarisch weitermachen; Leserforum 30. Juni
Artensterben geht weiter

Kommentare