Griechenland ist eine Gefahr

Griechenland-Rettung kostet viel

Die Griechenland-Rettung kostet viel. Zu viel?, fragt Merkur-Leser Axel Baumgart

wenn man Ihre Kommentare zur Rettung Griechenlands verfolgt, dann habe ich auf der einen Seite den Eindruck, dass Sie noch an die Rettung Griechenlands durch die Rettungseuropäer glauben und auf der anderen Seite man eine gewisse Resignation zwischen den Zeilen bemerken kann. Liege ich da richtig oder etwa falsch? Auch wenn meine Antwort dazu alles andere als optimistisch ist, Griechenland und auch inzwischen weitere europäische Staaten, sind mit der Gelddruckmaschine bei Beibehaltung unseres Geldsystems, der Zinswirtschaft, nicht mehr zu retten; denn dieser "Schulden-Zug" ist bereits schon lange abgefahren!!! Auch wenn man es nicht gerne hört, dies geht nur noch mit einer Radikalkur á la Island und wenn diese nachhaltig sein soll, mit einem neuen Geld- und Bodensystem, einer leistungsgerechten Steuer für jeden(!) Bürger und einem schlanken Staatsapparat. Alles andere ist Wunschdenken und führt unweigerlich ins Chaos, was letztendlich auch noch das relativ stabile Deutschland eines Tages teffen wird! Aus dem Zinseszins-Monopoly gibt es auf einer langen Zeitachse für kein Land der Erde ein Entrinnen - mathematisch unausweichlich!!! Ganz schlimm sind die den unbedarften Bürgern immer wieder auf´s Neue aufgetischten Lügen, dass die Eurozone höchstwahrscheinlich ins Chaos stürzen würde, wenn die Griechenland-Rettung gestoppt wird, da die wirtschaftlichen und politischen Folgen offensichtlich unverantwortlich sein sollen?! Fazit: Alles deutet daraufhin, dass wir demnächst beides haben, nämlich Griechenland und die Rettungseuropäer fallen zeitgleich und dann???

Axel C. Baumgart

Rottach-Egern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Atombombenabwurf
Pearl Harbor und Hiroschima; Leserforum 13. August
Atombombenabwurf
Stoppt die Radl-Rambos
Nur für Radl-Rambos;Leserforum 16. Juli
Stoppt die Radl-Rambos
München im Griff der Radler
Radler und Autofahrer:Das geliebte Goldene Kalb und die Melkkuh der Nation; Leserforum 10. August
München im Griff der Radler
Diskussion über Corona-Auswirkungen
GesunderMenschenverstand;Leserforum 8./9. AugustBeeinflussbarkeit der Massen; Leserforum 10. August
Diskussion über Corona-Auswirkungen

Kommentare