Äpfel mit Birnen verglichen

Tests für ältere Autofahrer; Leserbriefe 2. Dezember

Ich habe das Gefühl, bei diesem Thema werden Äpfel mit Birnen verglichen. bei jungen Autofahrern kommt es zu Unfällen, weil ihnen die Erfahrung fehlt, sie werden immer besser. Dass Unfälle wegen Raserei passieren, ist ein anderes Thema. Da fehlt es einfach nur am Charakter, egal ob bei jung oder auch bei den Autofahrern im mittleren Alter. Drastische Strafen wären eine Abschreckung. Anders sieht es aus bei älteren oder gar alten Autofahrern. Jeder Mensch baut mit dem altern mehr oder weniger körperlich ab. Ich beobachte in einem großen Einkaufszentrum immer wieder Menschen, vorwiegend leider Ältere, die kaum mehr gehen können, aber trotzdem fahren. Wenn die Autotüre offen ist, sieht man keinerlei Umbauten, die das Fahren erleichtern würden. Schleifende Kupplung und aufheulender Motor. Ich selbst bin 62 Jahre alt, habe seit drei Jahren eine Nervenlähmung im rechten Bein. Dank Automatik könnte ich noch fahren, aber erstens ist es mühselig und vor allem nicht mehr sicher. Mir könnte durchaus das passieren, was immer so beschrieben wird: Gas und Bremse verwechselt. Ich käme schlicht und einfach nicht rechtzeitig auf die Bremse. Aber so geht es mit Sicherheit vielen Älteren, die Einschränkungen haben. Ich habe mein Auto auf Linksgas umbauen zu lassen, ich kann wieder einwandfrei fahren. Ich musste während der Umbauarbeiten eine Fahrschule besuchen, die einen Wagen mit Linksgas anbietet, nach drei Fahrstunden dann die ganz normale Fahrpraxisprüfung. Mein neuer Führerschein ist wie jeder andere, der neu erworben wird, auf 15 Jahre beschränkt. Aber allein dieser einfache Umbau kostet mit allem rund Euro 2.600,-- Euro. Dieser Umbau geht nur bei Automatik. Viele wollen oder können sich das nicht leisten. Sie riskieren Gesundheit und Leben anderer Menschen. Ich bin mit 62 Jahren auch nicht mehr ganz jung, aber ich würde befürworten, dass bei den TÜV-Autoprüfungen auch gleichzeitig der Halter und Fahrer angesehen wird, ob er sich noch so gut bewegen kann, um sicher zu fahren. Wenn nicht, Info an Straßenbehörde. 

Roland Mayer München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu viel Aufregung
Muslimischer Feiertag in Deutschland – geht’s noch?; Leserforum 16. Oktober
Zu viel Aufregung
Weitere Verelendung
Auch nach dem Asyl-Kompromiss sind viel Fragen offen; Leserforum 13. Oktober
Weitere Verelendung
Lasst doch mal die Jungen ran
Politiker müssen endlich aufwachen; Leserforum 16. Oktober
Lasst doch mal die Jungen ran
Für kein Geld der Welt
Wölfe: viele irrationale Diskussionen; Leserforum 13. Oktober
Für kein Geld der Welt

Kommentare