Leserbriefe

Kauftempel

Kaufhof am Stachus

1953/54 soll ich nach Erzählung mit meinem Großvater an der Baustelle am Stachus den Bauarbeiten des neuen Kaufhofs zugeschaut haben. Sollte das Gebäude nach fast 70 Jahren möglicherweise abgerissen werden, wird ein großes Stück Nachkriegs- München entfernt. Generationen von Münchnern haben sich am Stachushäusl in der Mitte der sich kreuzenden Trambahnlinien getroffen, um anschließend in den Kauftempeln Hertie, jetzt Karstadt, und Kaufhof ihrer Kauflust nachzugehen. Kaufhof am Stachus, das war ein Begriff.

Verzichten muss man auch auf die hell leuchtenden Weihnachtslichterketten über die komplette Häuserfront, die den ehemals verkehrsreichsten Platz Europas in hellem Weihnachtsglanz erstrahlen ließen. Wie diese Leere aussehen wird, werden wir noch 2020 in der Vorweihnachtszeit erleben.

Hans Griebl

München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppt die Radl-Rambos
Nur für Radl-Rambos;Leserforum 16. Juli
Stoppt die Radl-Rambos
München im Griff der Radler
Radler und Autofahrer:Das geliebte Goldene Kalb und die Melkkuh der Nation; Leserforum 10. August
München im Griff der Radler
Diskussion über Corona-Auswirkungen
GesunderMenschenverstand;Leserforum 8./9. AugustBeeinflussbarkeit der Massen; Leserforum 10. August
Diskussion über Corona-Auswirkungen
Schilder ans Radl
Radler und Autofahrer:Das geliebte Goldene Kalb und die Melkkuh der Nation; Leserforum 10. August
Schilder ans Radl

Kommentare