Keine Alternative für Deutschland

Felix Müller: Wirt bleibt hart; München 10. Mai

Hochachtung vor Herrn Steinberg, der mit Recht als Hausherr die Veranstaltung der AfD verbietet. Wenn hier im Vorfeld Geld von der AfD geflossen ist, sollte Herr Steinberg dieses Geld an diese schäbige AfD zurückzahlen. Hier zählt das Wort und der Geist und nicht das Geld. Im übrigen ist diese rechtspopulistische Partei mit ihren Anschauungen in unseren friedlichen, demokratischen Land das Letzte nach dem 2. Weltkrieg. Frau Petry sollte sich schämen, menschenverachtende Propaganda zu verbreiten. So was hatten wir schon mal und brauchen es nicht nochmal. Wer will dieses blöde, hirnlose Geschwatze der AfD anhören? Ich nicht und ich glaube auch der Großteil der Bürger nicht. Das gleiche gilt für Pegida-Auftritte. Keine AfD wählen ist hier nur der richtige Weg. Herr Steinberg, ziehen Sie Ihr Hausverbot für die AfD durch! Diese AfD ist wirklich keine Alternative für Deutschland und gehört auf den Mond geschossen.

Wolfgang Achtermann Burgrain

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsame Ethik
Andreas Thieme: „Ich dachte, das schafft er“; München 26. April
Gemeinsame Ethik

Kommentare