Formel-1-Imitatoren

Martina Williams: Keiner hält sich an Tempo 30; München 13. Oktober

Das ist nichts Neues. Da kann ich nur müde lächeln. 41 Jahre wohne ich in der Altöttingerstraße. Wenn, ich zum Fenster hinunterschaue, zur Straße, da fallen mir die 30-Tempo-Schilder immer wieder ins Auge. Die Schilder sind verstaubt, aber gut lesbar. Aber schon so alt, viele Jahre, dass sie beinahe Museumswert haben. Die sind schon so alt, dass keiner mehr hinschaut. Und die Formel- 1-Imitatoren schon gar nicht. Weshalb hat man auch so viele PS unter dem Hintern, da kann man gleich Omas Rollator fahren. Tatsächlich hat einmal eine Oma einen Mercedes überholt (Spaß beiseite, das Auto stand im Stau). Auf den Gehwegen machen die Radler den Autos Konkurrenz. Da wird gerast, dicht an den Haustüren vorbei. Soll doch ein Bewohner beim Heraustreten erst nach links und dann nach rechts schauen und den Kopf vorsichtig nach vorn strecken, aber nicht so weit, dass ein Pedalritter einem das Nasenspitzel abfährt. Ja so sans, Schimpfen hat keinen Wert, wir haben eine Demokratie, da kann jeder machen, was er will. Eine Besserung in Sicht? Da lachen ja die Hühner. 

Hertha Reichelt München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grundvernünftige Forderung
Peter T. Schmidt: Denkste!; München 30. November
Grundvernünftige Forderung

Kommentare