Alles bunt, alles easy?

Werner Menner: „Deutsch-Französische Geschichte im Zeichen des Terrors: Ein Bild, das Frankreich berührt“; Politik 13. Januar

Hat der Terroranschlag von Paris ein Umdenken bei den Menschen bewirkt? Die Bilder der Großdemonstration dort könnten das suggerieren. Ausgenommen die Regierungschefs der drei Großmächte in der ersten Reihe, Repräsentanten verschiedener Länder und unterschiedlicher Religionen, untergehakt Arm in Arm in tiefer Trauer. In den Staaten vieler dieser Regierungschefs finden Meinungs- und Pressefreiheit nicht oder so gut wie nicht statt. Unsere christlich-demokratische Kanzlerin Merkel angeschmiegt an den Sozialisten Hollande – und selbst Sarkozy vorn dabei. Hierzulande gewaltige Gegendemonstrationen gegen Demonstrationen, die als solche – nimmt man Dresden einmal aus – kaum wahrnehmbar sind. Nur die geplante Megagegendemonstration von Wirtschaftsminister Gabriel wurde „gekanzlert“. Alles bunt, alles easy? Als Kind hatte ich ein Spielzeug, eine Scheibe mit allen Farben in Dreiecken, deren Spitzen im Zentrum zusammenlaufen. Drehte man diese Scheibe schnell, verschwanden die bunten Dreiecke, die Scheibe war eintönig grau-weiß. Meinungs- und Pressefreiheit sind in demokratischen Staatssystemen ein hohes, geschütztes Gut. Machtstreben, Machterhalt liegen unabänderlich in der Natur des Menschen, dokumentieren sich in Ideologien und Religionen. Zu leicht können Meinungs- und Presse-„Macht“ unsere Freiheiten korrumpieren. Dr. Karl-Hermann Behrens
Dachau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rund um Corona
Rund um Corona
Es gibt keine gemeinsame europäische Asylpolitik
Es gibt keine gemeinsame europäische Asylpolitik
Wieder im Vordergrund
Wieder im Vordergrund
„Neger“ ist kein Schimpfwort
„Neger“ ist kein Schimpfwort

Kommentare