Ohnmächtig

Georg Anastasiadis: Keine Monarchie; Kommentar 13. Februar

Was im Sommer 2017 jedem - auch politisch - normal denkenden deutschen Bürger klar war, hat sich speziell in den letzten knapp fünf Monaten eindrucksvoll bestätigt: Es war vom USA-Magazin „Forbes“ extrem lächerlich, eine gewisse Angela Merkel als „mächtigste Frau der Welt“ (der Welt?) zu glorifizieren. Nicht mächtig, sondern ohnmächtig musste Frau Merkel im Herbst 2017 realisieren, dass die von ihr geführte Koalitionsregierung knapp 15% an Zustimmung verlor! Wo- bei die Union (warum verschweigt man dies meist?) höhere Verluste einfuhr als die SPD! Eine, die wirklich die mächtigste Frau der Welt wäre, käme gar nicht in die Lage, hilflos mitansehen zu müssen, dass man nach knapp 5 Monaten immer noch keine Regierung zustande gebracht hat! Eine Frau, die wirklich so mächtig wäre, bestimmt so etwas locker in drei Tagen - aber eben keine Frau Merkel! Ärgerlicher ist eher, dass sich Frau Merkel bislang nicht von diesen absurden „Belobigungen“ der letzten Jahre distanziert hat. Vermutlich hat sie’s wohlwollend zur Kenntnis genommen. . Mächtig? - Macht? - Den Gauchos in Patagonien, den Mongolen in ihren Jurten oder den nordgrönländischen Eskimos in ihren Iglus interessiert es nicht die Bohne, was eine ‘mächtige’ deutsche Bundeskanzlerin sagt bzw. anordnet. Ein/Eine als „mächtigste Person der Welt“ zu gelten, das schafft nicht einmal der blutrünstigste Diktator hier auf Erden. Eine derartige Bewertung ist - ich wiederhole mich - einfach nur extrem lächerlich! 

Uwe Schmidbauer Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland, wohin gehst du?
Rempler zwischenPolitik und Justiz;Politik 17. August
Deutschland, wohin gehst du?
Fässer ohne Boden
Marcus Mäckler:Eine Frage des Geldes;Kommentar 16. August
Fässer ohne Boden
Die Not ist groß
Christian Deutschländer:Charmeoffensive fürdie Russlanddeutschen;Politik 17. August
Die Not ist groß

Kommentare