Die Kanzlerin ist nicht zu beneiden

Martin Prem: Genau hinsehen; Kommentar 28. Februar, Dirk Ippen: Keine Angst vor dem Diesel; Kolumne Politik 24./25. Februar

Georg Anastasiadis: Weniger Angela, mehr Annegret; Kommentar 27. Februar Die CDU-Besetzungsliste für die Merkel Minister in einer künftigen Regierung ist erschreckend. Größte Fehlbesetzung aller Zeiten sind Herr Altmaier und Frau von der Leyen. Schlimmer geht‘s nimmer und auch nicht dümmer. Die größten Merkel Verehrer und Merkel Ja- Sager werden auch noch zu den besten Ministern hochgejubelt. CDU, nur weiter so! So sind die Stimmen für die AfD gesichert. Die Merkel soll schnellstens zurücktreten. Frau Kramp-Karrenbauer soll der Merkel umgehend den Ausgang aus dem Kanzleramt und den Ausgang aus der CDU-Parteizentrale zeigen. Gleichzeitig den Eingang bei der SPD Zentrale. Die werden demnächst einen neuen Parteivorsitzenden installieren müssen. Auch die sogenannte Vernunft des Herrn Kauder ist erschreckend. Die Aktivität der Unvernunft wird die CDU mit der Merkel, Kauder, Laschet noch in viele Einzelteile zerlegen. 

Josef Reischl Bad Birnbach

Sind sich diese Leute überhaupt bewusst, was Frau Merkel leistet ? Was es international bedeuten würde, wäre sie nicht mehr Kanzlerin? Es ist unerhört, was für billige Vorwürfe, ja geradezu widerliche Beschimpfungen im Netz kursieren. Nur wer nichts tut, macht keine Fehler, darüber sollten diese Superschlauen mal nachdenken. Ich beneide die Kanzlerin nicht um ihren kraftzehrenden Job und die sehr magere Freizeit. Selbst im Urlaub ist sie mit Akten und ständigem Kontakt zu ihren Ministern und weltweit unterwegs. Ich bin überzeugt, die Geschichte wird der Kanzlerin Recht geben, es gab keine Alternative als der Despot Orban Sie telefonisch bat 2000 Flüchtlinge, die in Budapest gestrandet waren, aufzunehmen. Der Hammer ist ja, dass er dann circa 20 000 geschickt hat, davon will der feine Herr, der nur EU-Beiträge in Höhe von kapp 10 000 000 000 jährlich kassieren will, nichts mehr wissen. Ist das der Sinn der Solidargemeinschaft der Europäischen Union? Die Kanzlerin hat absolut Recht, wenn sie das so nicht mehr akzeptieren will. Auch die Russland-Sanktionen sind notwendig, denn wo kommen wir hin, wenn man Landraub und Kriegshetze wie in der Ukraine einfach so akzeptieren würde ? Europa wäre sehr schnell in einem sinnlosen Krieg verwickelt. Ich hoffe die Kanzlerin baut in den nächsten zwei Jahren eine Nachfolgerin/er auf und führt sie/ihn an diese schwere Aufgabe heran,danach kann Sie zufrieden abtreten,denn Deutschland steht viel besser da, als diese Schwarzmaler und Hetzer es wahr haben wollen. 

Hermann Taber Oberammergau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland, wohin gehst du?
Rempler zwischenPolitik und Justiz;Politik 17. August
Deutschland, wohin gehst du?
Fässer ohne Boden
Marcus Mäckler:Eine Frage des Geldes;Kommentar 16. August
Fässer ohne Boden
Die Not ist groß
Christian Deutschländer:Charmeoffensive fürdie Russlanddeutschen;Politik 17. August
Die Not ist groß

Kommentare