Beklemmend

Ingo-Michael Feth: Die Boote sind wieder da; Politik 1. April

Mit großen Beklemmungen habe ich diesen Bericht gelesen. Ich denke vielen ist es genauso ergangen. Vor allem der Hinweis auf das Trojanische Pferd. Und plötzlich ist die Erinnerung wieder wach. Die Erinnerung an unsägliche EU-Gipfel-Serien ohne Ergebnis und eine schwache Innenpolitik, die sich wie in Brüssel durch nicht umgesetzte Beschlüsse und eine zögerliche Haltung hervorgetan hat. Schnell werden neue Gesetze gemacht, um die Bürger zu beruhigen. Ich habe die Befürchtung, dass Peter Altmaier und Co. in Brüssel wieder nichts oder nur halbherzig hinbekommen. Während alle auf die Türkei und Griechenland achten, hat sich die massive Bedrohung in Libyen manifestiert. Der Frühling ist da! Diese Flanke der EU ist offen und ungeschützt. Außengrenzensicherung können wir nicht, dass haben wir bewiesen. Wem wollen wir das nun überlassen? Libyen? Es ist schon wieder mal kurz vor 12 Uhr, und der erste EU-Gipfel zu diesem Thema ist noch nicht einmal anberaumt. Also klar gesprochen: Die Gipfeljagd hat noch nicht einmal begonnen. Und Deutschland? Deutschland ist mit der Integration von einer Million Flüchtlingen beschäftigt. Die Beklemmungen nehmen dramatisch zu. Bei Ihnen auch?

 Helmut Nau Murnau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump trampelt
Marcus Mäckler: Der Brandstifter; Kommentar 7. Dezember
Trump trampelt

Kommentare