Wachstum bremsen

Sebastian Horsch: In Europas Interesse; Kommentar 13. Juni

Warum wird nur eher nebenbei und lakonisch konstatiert, dass sich die Zahl der Menschen auf dem Schwarzen Kontinent bis 2050 explosionsartig verdoppeln wird? Das muss man nicht als gottgegeben hinnehmen: Mamma Merkel hätte ihren beim Afrika-Gipfel vorgeladenen Afrikanern als allererstes Ziel vorgeben müssen, diesen Selbstmord der afrikanischen Bevölkerung zu verhindern oder besser: zu verhüten. Die Chinesen haben es (wenn auch nicht in allen Belangen vorbildlich und oft auch grausam, aber dennoch hochwirksam) doch schon vorgemacht, wie man eine trotz großem Elend ungebremst zeugende Nation per 1-Kind-Politik zur Vernunft bringt, mit der Folge, dass die katastrophalen Hungersnöte dort schon lange kein Thema mehr sind, es den Menschen meist recht gut geht und deshalb auch mehr als ein Kind pro Familie akzeptiert ist. Auch Europa wäre ein Beispiel für Afrika: Wachstum und Wohlstand konnten nur wachsen und gedeihen, weil hier nicht unentwegt Kinder in die Welt gesetzt werden. 

Wolfgang Moritz München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Debatte um Sexualdelikte
Claudia Möllers:Das Unbehagen wächst;Kommentar 21. September,Sophia Heyland:Aufsichtsbehörde in derKritik; Bayern 19. September
Debatte um Sexualdelikte
Wenige Tage vor der Wahl
Georg Anastasiadis: Was zu tun wäre; Kommentar 15. September Dirk Walter: Frauen wählen Grün – und die CSU; Bayern 16./17. September Merkel offen für …
Wenige Tage vor der Wahl
Protestantischer Flüchtlingspankert
Abschiebung nach Afghanistan; Politik 14. September
Protestantischer Flüchtlingspankert

Kommentare