Politische Sauerei

„Bei Anruf NSA?“; Politik 24. Oktober

Jetzt, wo die Bundeskanzlerin selber betroffen ist und ihre Telefonate vielleicht durch den amerikanischen Geheimdienst NSA abgehört wurden, ist sie aufgewacht und hat sich sofort mit dem amerikanischen Präsidenten in Verbindung gesetzt. Als vor nicht allzu langer Zeit eine große Anzahl deutscher Bürger ebenfalls von dem Geheimdienst abgehört wurde, hatte sie keine Eile, Nachforschungen zu betreiben. Wir wurden jeden Tag beruhigt, dass die Angelegenheit nicht so dramatisch sei, und Herr Pofalla von der CDU gab schließlich Entwarnung, um die Bundesbürger zu beruhigen. Sollte die Recherche des Magazins Spiegel zutreffen und Frau Merkel tatsächlich abgehört worden sein, so ist das eine politische Sauerei, die sich der amerikanische Präsident Obama leistet. Vertrauensvolle Zusammenarbeit schaut anders aus. Aber auch Frau Merkel zeigt deutlich ihre Wertschätzung der Bürger, die sie offensichtlich nur benötigt, um ihre Macht zu erhalten. Sich einzusetzen für die Rechte der Bürger ihres Landes und diese gegenüber Amerika zu verteidigen und dem Präsidenten deutlicher die Meinung zu sagen, als sie es getan hat, hier hört bei Merkel die Verantwortung auf. Wir haben eine Kanzlerin, die in erster Linie sich selber vertritt. Sie hat sich wieder einmal disqualifiziert, doch dies merken zu wenige Bürger. Jedes Land erhält die Führung, die es verdient.

Gunter Wilde Hohenkammer

Na so was, auch die Frau Merkel wird abgehört! Wie naiv muss denn unsere Regierung nebst Bundeskanzlerin sein, dass sie glauben, dass nur sie auf einer Insel der Seligen sitzen und nicht auf der Liste der NSA als lohnendes Objekt für eine permanente Überwachung aufgeführt sind? Auf der anderen Seite finde ich die mediale Aufregung und die Empörung übertrieben, wenn man denn weiß, dass durch dieselben Regierenden seit Jahren billigend in Kauf genommen wird, dass die deutsche Industrie durch denselben Schlapphut-Verein ausspioniert und somit immenser wirtschaftlicher Schaden verursacht wurde und heute noch wird. Mir ist noch sehr gut in Erinnerung, dass ein Geschäft meiner Firma plötzlich nicht zustande kam, weil in letzter Minute ein Angebot eines amerikanischen Mitbewerbers unser sehr attraktives Angebot unterbot. So richtig wundern kann man sich heute jetzt nicht mehr, seitdem die Machenschaften des NSA aufgedeckt sind, aber zugegeben, damals waren wir schon etwas überrascht. Und die Folgen für Frau Merkel heute? Nicht auszudenken, wenn man in vielleicht 50 Jahren erfahren darf, mit wem sie telefoniert hat und mit wem sie den Startschuss für die finanzielle Ausplünderung Deutschlands verabredet hat. Ich schließe mich vollends der Einschätzung von Herrn Anastasiadis an. Wann wird der deutsche Michel wach?

Bernhard Mühlberg Eching

Auch interessant

Kommentare