Speicher schaffen

Grüne machen Front gegen Energiewende-Kompromiss; Politik 2. Juni

Schon wieder streitet die Bundesregierung um die Ökostromförderung, damit die Energiewende aus der Krise kommt, und wieder geht es nur um Stromleitungen. Speichertechnologien Fehlanzeige! Dabei dürfte jeden normal denkendem Menschen klar sein, dass bei Sonne und/oder Starkwind den ganzen Tag über mehr Strom generiert wird, als regional verbraucht werden kann. Bei Solarstrom wäre mindestens ein Speicher nötig, um die am Tag zu viel anfallende Energie auffangen zu können, um sie in den Abend- und Nachtstunden zu nutzen. Bei Windenergie wäre mindestens eine Speichermöglichkeit (Elektrolyse, Methanisierungstechnologie) für überzähligen Strom von einer Woche nötig, um eine längere Flaute zu überbrücken. Bei Biomasseanlagen will man sparen. Ist doch gerade das damit gebildete Methan beliebig zu speichern und bei Bedarf jederzeit kurzfristig nutzbar. Manchmal zweifle ich am Sachverstand der Verantwortlichen.

 Dr. Rudolf Lorenz Ebersberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als bloße Berichterstatter
Georg Anastasiadis: Bedrängte Wächter; Kommentar 27. April
Mehr als bloße Berichterstatter
Nicht selbst erarbeitet
Christian Deutschländer: „Wir können jetzt einen Zahn zulegen“, Interview mit Markus Söder; Politik 25. April
Nicht selbst erarbeitet
Pure Lust am Untergang
Alles Nervensache?; Politik 22./23. April
Pure Lust am Untergang
Unzufrieden mit den Grünen
Alles Nervensache?; Politik 22./23. April
Unzufrieden mit den Grünen

Kommentare