Versorgungspfründe

Christian Deutschländer: „,Vernunftterror‘: Europa-Streit um Gauweiler“; Politik 17. Dezember

Von Vernunft kann bei Eberhard Sinner keine Rede sein. An seinen unflätigen Auslassungen über die Kritik von Gauweiler an dem EU-Irrsin lassen erkennen, wes Geistes Kind unsere Volksvertreter (welchen Volks eigentlich?) in Brüssel sind. Der will sich wohl Liebkind bei den Kommissaren und Politikern machen, die Deutschland an internationale Konzerne und Banken verscherbeln wollen. Und dass die Kommissar-Apparatschiks demokratisch (welche Demokratie?) legitimiert seien, ist wohl eine fromme Lüge. Markus Ferber, der ihm zur Seite tritt, sollte das auch bei der Europa Wahl zu spüren bekommen! Gauweiler hat völlig Recht mit der Forderung, die Zahl der Kommissare zu halbieren (und die der Beamten auch), selbst wenn damit Versorgungspfründe für abgehalfterte Politiker und Beamte entfallen würden. Dann würde auch weniger Blödsinn produziert, wie der Ausverkauf unserer Ressourcen wie Wasser, Strom, Eisenbahn an internationale Konzerne, die Krümmung von Gurken, Verbote von Kartoffelmarken und überbordende Vorschriften, die kleine Landwirte zum Aufgeben zwingen. Von Teuerungen durch Einbau energiesparender Wasserhähne und ähnlichem. Das ganze unter dem Deckmantel von mehr Wettbewerb und Verbraucherschutz (welche Verbraucher?). Leider gibt es kaum eine Handvoll Politiker, wie Gauweiler, Bosbach, welche die wirklichen deutschen Volksinteressen vertreten. Diese auch noch so unflätig zu beschimpfen, ist eine derartige Unverschämtheit, die sich Wähler merken sollten. Da bleibt leider nur noch die Hoffnung auf die AfD bei der Europawahl.

Gerd Jäger München

Auch interessant

Kommentare